Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Thomas Knoll ist frischer Wind für Delitzscher Kleingärten
Region Delitzsch Thomas Knoll ist frischer Wind für Delitzscher Kleingärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 08.07.2018
Thomas Knoll ist Kleingärtner und Gartenvereinschef mit Herz und Seele Quelle: Christine Jacob
Delitzsch

Engagement war irgendwie schon immer seine Sache. Thomas Knoll hat sich bei der Feuerwehr in Bad Düben stark gemacht, zudem viel seiner Freizeit beim THW geopfert. Jetzt investiert er seinen grünen Daumen, ist seit vergangenem Dezember der Vereinsvorsitzende der Kleingartenanlage „Grüne Oase“ am Delitzscher Tiergarten und damit einer der jüngsten dieser Ehrenamtlichen im gesamten Kreisverbandsgebiet.

Regeln wichtig, aber nicht alles

Mit seinen 35 Jahren ist er dennoch älter als die 1989 gegründete Anlage selbst. Frischen Wind hat der Kfz-Meister in jedem Fall in die Sparte gebracht. „Man kann jedem Mitglied seine persönlichen Freiheiten lassen“, sagt der Familienvater, „das Bundeskleingartengesetz hat Spielräume.“ Regeln sind natürlich auch in dieser grünen Oase wichtig, aber niemand rennt mit einem Zollstock durch die Gegend und misst Hecken nach, um dann auf Paragrafen zu pochen.

Ausgleich im Garten

Thomas Knoll hat zwar lange schon im Kleingarten der Schwiegereltern mit gewirtschaftet, seinen eigenen Garten hat er erst ein Jahr. In der Kleingartenarbeit findet der Schichtarbeiter Ausgleich zum Job, tankt Kraft. Die fünf Kinder im Alter von 2,5 bis fast 17 Jahren packen kräftig mit an, es ist ein Familiengarten, in dem sich alle wohlfühlen. Ob nun Arbeitseinsätze, Osterfeuer oder das mit dem 28. Juli nahende Sommerfest, dass es zwischen den Generationen passt, ist Gartenchef Knoll für die gesamte Anlage wichtig. Die Vorstandsarbeit ist jetzt in Arbeitsgruppen gegliedert, die autark arbeiten und neue Ziele sind gesetzt. „Wir haben uns zum Beispiel das Thema Inklusion auf die Fahne geschrieben“, erzählt Thomas Knoll, Menschen mit Behinderungen sollen die Chance auf ihre eigene Scholle und dazu die nötige Unterstützung bekommen. Auch Integration ist dem Team der Grünen Oase wichtig, zudem sollen Kooperationen geschlossen werden. Mit der ersten Delitzscher Anbaugemeinschaft, die jetzt ihre Heimat in der Anlage hat und nach weiteren Mitgliedern sucht, sind die ersten Ideen auch schon umgesetzt. Zudem will die Gartenanlage einen eigenen Auftritt in sozialen Medien wie Facebook erstellen. Die sozialen Medien bräuchte man unter anderem schon für das Marketing und gegen Leerstand, so der Chef. Darum allerdings müssen sich Thomas Knoll und seine Mitstreiter aktuell keine Gedanken machen – 194 der 200 Oasen-Gärten sind verpachtet.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jeder kennt es auf der Strecke zwischen Delitzsch und Reibitz: plötzlich Radfahrer, gerade noch rechtzeitig kann man ausweichen. Wann kommt nun also der lang ersehnte Radweg?

07.07.2018

Eine neue Ausstellung ist ab sofort im Foyer des Delitzscher Landratsamtes in der Richard-Wagner-Straße zu sehen. Damit meldet sich eine besondere Gruppe Frauen zurück.

07.07.2018

Wann kommt der Bahnübergang in der Leipziger Straße weg? Wann entsteht endlich der Kreisverkehr an der „Todeskreuzung“ in der Dübener Straße? Solche und andere Fragen rund um den Verkehr stellen sich Delitzscher immer wieder. Die LVZ hat nachgehakt.

07.07.2018