Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Tonnenschwere Barriere am Bahnhof Delitzsch - Güterzug versperrt Übergang für Reisende
Region Delitzsch Tonnenschwere Barriere am Bahnhof Delitzsch - Güterzug versperrt Übergang für Reisende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 10.12.2012
Auf diesem Bahnübergang vom Unteren zum Oberen Bahnhof Delitzsch versperrt ein wartender Güterzug seit einem halben Jahr Reisenden immer wieder den Weg. Quelle: Frank Pfütze
Delitzsch

Die junge Frau pendelt bereits zwei Jahre lang mit dem Zug von ihrem Wohnort zur Uni. Seit sechs Monaten passiert es allerdings immer wieder, dass sie ihre Bahn einfach nicht erreicht. Ein Güterzug steht mitten auf dem Übergang vom Unteren zum Oberen Bahnhof und versperrt ihr und anderen Reisenden den Weg. Die Regionalbahn fährt den Pendlern dann vor der Nase weg.

Ärgerliche Folgen der Verspätung

Dass ein tonnenschwerer Güterzug zur Barriere wird, passiert in unregelmäßigen Abständen. Laut Blaue mal alle sieben Tage oder alle drei Wochen. Auch sind die Wochentage immer andere. Die Studentin schätzt, dass mit ihr etwa 20 weitere Leute aufgrund des Güterzugs nicht die Bahn nach Halle erreichen. Erst zwei Stunden später fährt die nächste. „Für mich ist es kein Weltuntergang, da ich mich als Studentin nicht vor meinem Arbeitgeber rechtfertigen muss. Aber es ist ärgerlich, wenn ich deshalb Veranstaltungen in der Uni verpasse und alles nacharbeiten muss“, sagt die 20-Jährige.

Wer ist verantwortlich?

Auf der Suche nach Verantwortlichen hat Annabell Blaue bereits einiges unternommen – was als normaler Fahrgast nicht einfach ist. Die Strecke von Delitzsch nach Halle wird von der Mitteldeutschen Regiobahn (MRB) befahren. Die Streckennutzung ist jedoch Sache der Deutschen Bahn (DB). Einen Verantwortlichen für das tonnenschwere Problem zu finden, gestaltet sich also schwierig.

Zuerst hat die Studentin das Zugpersonal der MRB über die Missstände informiert und war deshalb im Glauben, das Problem sei bekannt und würde angegangen werden. Zudem wurde sie an die Deutsche Bahn verwiesen. Per Mail setzte die Studentin also auch die DB darüber in Kenntnis, dass ein Güterzug den Bahnübergang des öfteren unpassierbar macht. Die Antwort der Bahn liegt LVZ-Online vor: „Leider können wir Ihnen nicht weiterhelfen. Wir, die DB Regio AG; Regio Südost befahren bzw. betreiben die Strecke von Delitzsch ob. Bf. nach Halle nicht. Bedauerlicherweise können wir Ihnen auch keinen Ansprechpartner für den Güterverkehr benennen.“ „Die Leute sind auf diesen Pendlerzug angewiesen aber niemand hilft. Das kann doch nicht sein“, empört sich Annabell Blaue.

Quelle: Frank Pfütze

Die Bahn gelobt Besserung

Erst auf Presse-Anfrage erklärt ein Sprecher der Deutschen Bahn, dass Güterzüge aufgrund der Streckensperrung zwischen Halle und Bitterfeld über Delitzsch umgeleitet werden müssen. Durch diese Routenänderung sei die Strecke von Delitzsch nach Halle sehr stark belastet. Die Güterzüge werden am Problempunkt laut DB nicht für längere Zeit abgestellt, sondern warten nur auf eine freie Trasse der Strecke von Leipzig nach Berlin. Dennoch gelobt die Bahn Besserung: „Wir werden unsere Fahrdienstleiter anweisen, bei diesen Zügen den Halt möglichst im Oberen Bahnhof vorzusehen.“ Somit wäre der Übergang künftig wieder frei.

Stefanie Dietz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Tage erfolg- und vor allem besucherreicher Budenzauber liegen hinter der Loberstadt. Von klirrender Kälte und Schnee ließen sich Delitzscher und Gäste nicht abhalten, am Wochenende den Adventsmarkt zu besuchen.

09.12.2012

So macht Unterricht doch mal richtig Spaß: Die Delitzscher Grundschule am Rosenweg hat sich in der vergangenen Woche auf Zeitreise begeben. Eine Woche lang widmeten sich die Knirpse dem Thema Barock – nicht nur theoretisch, sondern sehr praktisch.

07.12.2012

In der Dübener Straße hat gegenüber dem Friedhof auf der Fläche vor der Kindertagesstätte St. Franziskus der Bau eines neuen Parkplatzes begonnen. Wie berichtet hat der Technische Ausschuss der Stadt Delitzsch dort kürzlich für rund 61 000 Euro 19 neue Stellflächen in Auftrag gegeben.

04.12.2012