Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Transall im Landeanflug auf Roitzschjora

Transall im Landeanflug auf Roitzschjora

Noch im April könnten auf dem Flugplatz im Löbnitzer Ortsteil Roitzschjora große Transall-Maschinen der Bundeswehr landen und starten. Ein entsprechender Antrag der Bundeswehr, die mit der C-160 auf dem unbefestigten Flugplatz in Nordsachsen für den Einsatz in Afghanistan üben möchte, wird derzeit vom sächsischen Ministerium für Wirtschaft und Arbeit geprüft.

Voriger Artikel
Frühlingserwachen auf dem Arbeitsmarkt
Nächster Artikel
Sternzeichen-Party mangelt es vorerst an Gästen

Solche Maschinen sollen künftig in Nordsachsen landen.

Quelle: dpa

Roitzschjora. Dass solch ein Antrag in Dresden tatsächlich eingegangen sei, das bestätigte gestern Martina Pirk, Pressesprecherin im sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit, gegenüber der Kreiszeitung. In Dresden, so führte Pirk weiter aus, werde die Entscheidung, ob die Flugzeuge (Flügelspannweite 40 Meter, 93 Sitzplätze) tatsächlich in Roitzschjora landen dürfen, zeitnah gefällt. Eine Ausnahmegenehmigung wäre  dafür auf jeden Fall erforderlich. Denn die Transall, die 16 Tonnen Fracht, also auch mehrere Lastwagen oder Kleinpanzer aufnehmen kann, hat bei Übungsflügen 35 Tonnen Startmasse. Roitzschjora selbst ist aber nur für 5,7 Tonnen zugelassen. Wann die Entscheidung genau fällt, konnte Pirk noch nicht sagen. Es wurde aber bekannt, dass die Bundeswehr schon im April mit dem Training beginnen möchte.

Der Fliegerklub Roitzschjora, der als Verein den Verkehrslandeplatz betreibt, erfuhr selbst vor wenigen Tagen von dem Ansinnen, pro Monat bis zu zwölf Starts und Landungen an Wochentagen, einige davon auch in der Abenddämmerung, durchzuführen. In einem Schreiben, das auf der Gemeinderatssitzung am Montag verlesen wurde, teilte er zudem mit: „Obwohl wir als Flugplatzbetreiber einer militärischen Mitnutzung des Flugplatzes und dem Militäreinsatz in Afghanistan selbst sehr skeptisch gegenüber stehen, haben wir doch unserer Zustimmung erteilt.“ Diese gelte aber nur mit der ausdrücklichen Einschränkung, die Flüge wieder abzusetzen, wenn die Belastung  für die Anwohner als zu groß empfunden wird. „Die Zustimmung“, so heißt er in der Information weiter, resultiert aus dem eigenen Verständnis der Sachlage heraus, dass für die Besatzungen diese Trainingsflüge überlebenswichtig sind, wenn sie schon aufgrund politischer Vorgaben in Afghanistan und unter solchen Bedingungen zum Einsatz kommen müssen.“

Mehr dazu lesen Sie in der Kreiszeitung vom 1. April.

Ilka Fischer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr