Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Überfall auf Delitzscher Konzertgäste: Wer ist der zweite Schläger?
Region Delitzsch Überfall auf Delitzscher Konzertgäste: Wer ist der zweite Schläger?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 07.12.2015
Vor dem Landgericht Leipzig sind sechs Delitzscher angeklagt. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig/Delitzsch

Vor dem Landgericht Leipzig müssen sich neben dem 40-Jährigen fünf weitere Delitzscher wegen des Vorfalls verantworten, bei dem ein Tscheche fast das Augenlicht ausgeprügelt und eine Frau geschlagen wurde.

Mehrere Zeugen hatten Sören D. sowohl kurz vor und während des Überfalls gesehen. Im Zuge der Ermittlungen wurden seine Wohnung durchsucht und seine Handydaten ausgewertet. Zudem die Daten der Mobiltelefon-Funkzelle in einem Radius von sechs Kilometern um den Tatort angefordert. Damit konnten die Kriminalisten zwar kein Bewegungsprofil erstellen, aber zumindest nachvollziehen, mit wem der Verdächtige vor und nach der Tatzeit Kontakt hatte. Über Querverbindungen fallen dabei all jene Namen der Personen, die auf der Anklagebank sitzen. Darunter auch Nico R., in dessen Wohnung der Zoll einen Schlagring fand, der nach DNA-Untersuchung als Tatwaffe gilt. Der 28-Jährige, der sich zudem wegen Drogenhandel verantworten muss, zeigte sich geständig.

Der Geschädigte beschrieb aber einen weiteren Täter. Das soll Martin B. sein. B. wurde vor und nach der Tat mit Nicky F. von Polizisten kontrolliert, als sie sich auf dem Heimweg befunden haben sollen. Seltsam nur: Beide haben kurz nach der Tat mehrfach miteinander telefoniert.

Von Alexander Bley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Französische Spezialitäten und Holzkunst aus dem Erzgebirge sorgten für großes Interesse bei dem ersten Indoor Weihnachtsmarkt im Markt Zwanzig. Viele kleine neue Offerten und einen warmen Anlaufpunkt der sich nach einem ausgiebigen Rundgang anbot inmitten der 68 Händler sich die Füße wieder aufzuwärmen.

07.12.2015

Kai Emanuel (parteilos) hatte am 27. August seinen ersten Arbeitstag als Landrat des Landkreises Nordsachsen. Im Interview spricht der 47-Jährige nun optimistisch über die neue Herausforderung, das dominierende Thema Asyl sowie über Hoffnungen und Wünsche.

Es liegt nur wenige Hundert Meter vom belebten Unteren Bahnhof entfernt. Doch in den vergangenen Jahren war es recht einsam um dieses Areal in Delitzscher Zentrumsnähe. Das Karree von Eilenburger Chaussee und Beerendorfer Straße ließ statt Nutzungsideen vor allem wilde Sträucher gedeihen. Bis vor Kurzem.

Anzeige