Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Übungen mit Manövermunition

Unteroffizierschule des Heeres Übungen mit Manövermunition

Lehrgangsteilnehmer der Unteroffizierschule des Heeres üben auch im Gelände und verwenden dabei Manövermunition. Sie soll den scharfen Schuss simulieren. Während die Soldaten geschützt sind, könnten unberechtigt dort auftauchende Zivilisten schwere Gehörverletzungen erleiden. Deshalb ist das Betreten verboten.

Angehende Feldwebel des Heeres üben im Gelände. Geschossen wird mit Manövermunition.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch. Zum Übungsgelände der Unteroffizierschule des Heeres (USH), auf dem geschossen werden darf, gehört nicht nur die Standortschießanlage, sondern auch ein sich unmittelbar an das Kasernengelände anschließender Standortübungsplatz. Er ist lediglich von der Ortsverbindungstraße Benndorf/Rödgen getrennt, nicht mit Zäunen gesichert, aber mit Hinweisschildern eingegrenzt.

Check-Point-Ausbildung

Auf diesem Terrain befindet sich zum einen ein baulich eingerichteter Kontrollposten (Check Point), wie er üblicherweise von der Bundeswehr auch bei Auslandseinsätzen verwendet wird, zum anderen gibt es ein sogenanntes urbanes Gelände, auf dem Häuser errichtetet wurden, die bewohntes Territorium darstellen sollen. Auf all diesen Anlagen als auch auf dem Bereich der Schießbahn zwei kann mit Manövermunition geübt werden.

Verstärktes Üben der Soldaten

„Genau das wird in den nächsten Tagen auch wieder verstärkt passieren, weshalb wir eindringlich davor warnen, dieses Gelände unberechtigt zu betreten“, erklärte USH-Presseoffizier Rainer Krebs. Die Manövermunition soll das Schießen mit dem scharfen Schuss simulieren. Es verlässt kein Geschoss den Lauf. Der Knall bei der Explosion der Treibladung ist aber ähnlich laut und kann schwerste Schädigungen des Gehörs nach sich ziehen, wenn man nicht geschützt ist. Die Soldaten tragen bei diesen Übungen getesteten und wirksamen Gehörschutz. Er verhindert gesundheitliche Schäden.

Zivilisten im Gelände

„Wir haben aber auch schon erlebt, dass zwischen unseren Soldaten plötzlich Zivilisten auftauchten, die dort überhaupt nichts zu suchen haben, sich einer Gefahr aussetzen, die sie unmöglich einschätzen können“, betonte Krebs. Deshalb bittet und fordert er im Namen auch des Standortältesten, dass Übungsgelände keineswegs zu betreten, die Hinweise ernst zu nehmen, Sperrschranken nicht zu ignorieren. In der Regel werde von 7 bis 17 Uhr auf diesem Gelände geübt. In dieser Zeit ist der Zutritt strengstens verboten. Auch darüber hinaus ist das Betreten des Geländes nicht gestattet, geradezu strafbar macht sich, wer mit Munitionsteilen den Heimweg antritt. „Personen, die zuwiderhandeln, werden registriert, ihre Daten aufgenommen und des Platzes verwiesen“, beschreibt Rainer Krebs das Prozedere. Werden Personen mehrfach angetroffen, obwohl sie belehrt wurden, folgt eine Anzeige.

Von Ditmar Wohlgemuth

Delitzsch 51.525574 12.3380993
Delitzsch
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

23.08.2017 - 12:42 Uhr

Martin Schwibs kickt in der Landesklasse beim HFC Colditz und sicherte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel "Sachsen-Knipser der Saison". Bei seiner Trefferquote werden Profis neidisch.

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr