Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Unendlicher Müll-Zoff in der Loberaue
Region Delitzsch Unendlicher Müll-Zoff in der Loberaue
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 11.07.2011
Ein inzwischen typischer Anblick: Müllablagerungen am Wegesrand in der Loberaue. Quelle: Kay Würker
Anzeige
Delitzsch

Auch aktuell ist dieser Anblick wieder Alltag: Plastikmüll und anderer Unrat, teilweise beutelweise abgekippt, säumt streckenweise den Fuß- und Radweg durch das Grün-Areal.

Anwohner Olaf Fuchs gehört zu denen, die ihrem Ärger darüber unermüdlich Luft machen. „Zumeist sind es Plastikeinkaufstüten, gefüllt mit den Resten eines Grillabends, die in Gebüschen und an Mülleimern entsorgt werden“, schreibt Fuchs an die Kreiszeitung. Wer die Umweltfrevler seien, könne „jeder selbst kombinieren“.

Der Anwohner mahnt die Stadtverwaltung Delitzsch, stärker als bisher tätig zu werden. „Auch wenn an vielen Stellen schon Gras und Brennnesseln über den Müll gewachsen sind, heißt das nicht, dass er nicht mehr da ist.“ Die Stadtverwaltung erklärte auf Anfrage, dass die Servicegesellschaft die Loberaue regelmäßig beräume, bei Ablagerungen wie Sondermüll aber das Landratsamt zuständig sei.

K.W.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dieses Denkmal dürfte seinesgleichen suchen: Drei proppere und grinsende Schweine tanzen auf glühenden Kohlen, ziehen die Blicke ob ihrer Größe von 1,5 Meter und ebensolcher Breite auf sich.

10.07.2011

Alterspyramide wird das Diagramm genannt, in dem sich die Bevölkerungsstruktur eines Landes auf einen Blick widerspiegelt: Viele Junge unten, wenig Alte oben. Eine Pyramide stellt die deutsche Bevölkerungsstruktur schon lange nicht mehr dar.

08.07.2011

Fast alle der 27 Mitglieder der Volkssolidaritäts-Ortsgruppe Zschernitz zog es am Mittwoch in den Versammlungsraum in der Landsberger Straße. Das hatten seinen guten Grund, denn vor 20 Jahren, konkret am 4. Juli 1991, fand sich die Gruppe erstmals zusammen.

07.07.2011
Anzeige