Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Unklarer Gasgeruch in Krostitzer Fünfgeschosser sorgt für Großeinsatz
Region Delitzsch Unklarer Gasgeruch in Krostitzer Fünfgeschosser sorgt für Großeinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 31.07.2016
In dem Fünfgeschosser in der Dübener Straße in Krostitz war seltsamer Geruch aufgefallen. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
KROSTITZ

Eine unruhige Nacht für viele Krostitzer. In einem Fünfgeschosser in der Dübener Straße war Mietern ein seltsamer Geruch aufgefallen. Sie vermuteten Gas dahinter und alarmierten die Feuerwehr. Diese wurde kurz nach 23 Uhr zu dem Block an der B 2 beordert. Neben der Feuerwehr Krostitz und den Kameraden aus den Ortsteilen Hohenossig und Zschölkau rückte auch der Gefahrgutzug an, der sich aus Kameraden der Feuerwehren Delitzsch, Selben/Zschepen und Schenkenberg zusammensetzt. Gemeinsam wurde die Lage gründlich erkundet, gemessen und kontrolliert.

Krostitzer Mieter verunsichert

Insgesamt rund 40 Familien leben in dem Block mit seinen vier Aufgängen. Evakuiert wurden nur die ersten beiden und direkt betroffenen Treppenaufgänge. Die Mieter berichteten, es habe schon seit gut zwei Tagen seltsam in dem Gebäude gerochen. Der seltsame Duft sei an diesem Abend akut zunächst aus der fünften Etage gekommen. Verunsichert davon habe man sich entschlossen, die Feuerwehr zu holen. Die Kameraden konnten, wenn überhaupt, aber nur noch im Keller einen Geruch ausmachen. Messungen, sie wurden mehrfach durchgeführt, blieben ebenfalls ergebnislos. Die Kameraden sorgten unter anderem mit Technik für eine gründliche Belüftung des Gebäudes.

Kameraden aus Krostitz und vom Gefahrgutzug kontrollieren abermals verschiedene Anschlüsse. Quelle: Christine Jacob

Gegen Mitternacht konnte auch der Hausmeister, der nicht vor Ort wohnt, das Gebäude erreichen. Mit ihm ging es zu einer weiteren Erkundung der Anschlüsse in dem Block. Ein Uhr nachts schließlich die Entwarnung: „keine Feststellung“, so der Krostitzer Einsatzleiter. Von Gas oder anderen Gefahren konnte keine Rede sein. Es wurde nach ersten Erkenntnissen auch niemand verletzt. Die Bewohner konnten zurück ins Gebäude kehren und die rund 50 Kameraden der Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei konnten wieder abrücken. Eventuell handelte es sich bei dem seltsamen Geruch um eine durch den Rückstau von Abwasser oder anderen Dingen verursachte Erscheinung.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Verletzte sind die Bilanz eines Unfalls am Samstagvormittag am Ortsausgang von Delitzsch in Richtung Eilenburg. Eine Autofahrerin hatte die Vorfahrt eines anderen Pkw-Fahrers nicht beachtet und es kam zum Crash.

30.07.2016

Ferienzeit ist Bauzeit – insbesondere auf den Straßen. Noch bis 13. August bleibt die Bahnunterführung Dübener Straße in Delitzsch gesperrt, weil Fahrbahn und Bauwerksfugen erneuert werden müssen. Doch auch die Bitterfelder Straße am Roßplatz ist dicht. Die Folge sind zum Teil weiträumige Umleitungen.

30.07.2016

3285 Pächter zählte der Kreisverbandes der Kleingärtner (KVK) Delitzsch im vergangenen Jahr, mehr als 50 Anlagen verteilen sich von Krostitz bis Wiedemar, Delitzsch bis Rackwitz. Ein gewaltiger grüner Faktor. Und er hat seinen ganz speziellen Reiz.

29.07.2016
Anzeige