Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Unterwegs in Kletzen: Für die Jugendwehr erfüllt sich ein lang ersehnter Traum

Sommerserie Unterwegs in Kletzen: Für die Jugendwehr erfüllt sich ein lang ersehnter Traum

Einst war der kleine Ort Kletzen eine selbstständige Gemeinde, mit allem, was zu einem Dorf gehört. Vieles davon ist verschwunden, doch die Kletzener leben gern in ihrem Ort. Feuerwehr und Förderverein Kirche kümmern sich um das dörfliche Zusammenleben. Der schlechte Zustand der Kirche und fehlende Bauplätze bewegen die Menschen.

Kletzen vereint Jung und Alt. Beim Dorfrundgang kommen Andreas Dieke, Kathleen Schaaf mit Tochter Mia, Siegfried Dietrich, Stephan Jentzsch und Sigrun Schröter (von links) spontan ins Gespräch.
 

Quelle: Thomas Steingen

Kletzen.  Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in ... zeigt es.

Normalerweise ist der Krostitzer Ortsteil Kletzen ein ruhiges beschauliches Dörfchen mit derzeit 279 Einwohnern. Doch an diesem Wochenende wollen die Kletzener auf dem Gelände des Vereinshauses richtig feiern, denn die Ortsfeuerwehr lädt zum Sommerfest ein. Diesmal gibt es einen besonderen Grund, denn die von Stefanie Jentzsch und dem Beudener Jörg Krause geleitete Jugendwehr begeht ihren 55. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird der Wehr morgen ein Fahne übergeben, die der Bundestagsabgeordnete Marian Wendt und der Landtagsabgeordnete Volker Tiefensee (beide CDU) gespendet haben. „Die Fahne war schon im Gespräch, als ich noch in der Jugendwehr war“, erinnert sich Ortswehrleiter Stephan Jentzsch und freut sich, dass die Jungfloriane jetzt dieses Symbol erhalten.

LVZ-Serie "Unterwegs in..."

Alle Texte im Überblick!

Bambiniwehr

Die Jugendwehr selbst kann auch auf etwas Besonderes verweisen, denn „seit zwei Jahren gibt es unter den insgesamt 18 Kindern und Jugendlichen aus Kletzen, Beuden und Zschölkau auch eine Bambini-Abteilung für Fünf- bis Achtjährige“, erzählt der Ortswehrleiter. Froh ist er, dass es diesmal gelungen ist, die Delitzscher Stadtmusikanten“ für das Sommerfest zu gewinnen. Die Blasmusiker sind regelmäßig in Kletzen zu Gast, weil sie hier ihren Proberaum haben. Deshalb spielen sie für die Kletzener gern, nicht nur beim Sommerfest, „sondern auch bei unserem Adventskonzert“, berichtet Sigrun Schröter, Vorsitzende des Fördervereins Kirche Kletzen.

Die Kameraden der Feuerwehr und die Mitglieder des Fördervereins sind die Aktivisten des dörflichen Zusammenseins und organisieren eine Reihe Veranstaltungen, wobei viele der rund 280 Einwohner einbezogen werden. „Wenn sie angesprochen werden, bringen sie sich gern ein“, sagt Jentzsch, aber binden in einem Verein würden sich die wenigsten. So läuft in Regie der Ortswehr neben dem Sommerfest, das Osterfeuer und eine Halloweenparty. Der Förderverein lädt unter anderem zu Konzerten in der Kirche ein. Das Nächste findet am 11. September zum Tag des offenen Denkmals statt, und am 4. Dezember folgt das Weihnachtskonzert. Ingrid Repp, ehemalige Kita-Leiterin in Kletzen, bereitet für diesen Tag eine Nikolausüberraschung für die Kinder vor.

Wenig Bauplätze

Bis zur Wende war Kletzen eine eigenständige Gemeinde mit Schule, Kindergarten, Arztpraxis, Schwesternstation, Gaststätte, Post, Konsum etc. Davon ist bis auf einen neuen Spielplatz nichts geblieben. „Ich freue mich, dass jetzt die ehemalige Gaststätte wieder hergerichtet wird“, so der 81-jährige Siegfried Dietrich. Ein Privatmann hat das Grundstück gekauft und baut das Gebäude aus. Vor Jahren hatte dieser schon das alte Pfarrhaus erworben und zu neuem Glanz verholfen. Bauplätze sind im Ort rar. Einen solchen suchen Kathleen Schaaf und Andreas Dieke, die aus Leipzig nach Kletzen gezogen sind, sich hier wohlfühlen und gern ihr eigenes Heim schaffen möchten. Sie sprechen ein Problem an, dass auch Stephan Jentzsch beschäftigt. „Wenn sich unsere jungen Leute von den Eltern abnabeln und keinen Bauplatz im Ort finden, gehen sie weg“, so der Ortschaftsrat. Zudem gebe es in Kletzen auch kaum leer stehende Häuser.

Alle Serien können Sie nachlesen auf www.lvz.de/region

Von Thomas Steingen

Kletzen 51.453247 12.416132
Kletzen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
Delitzsch in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 85,92 km²

Einwohner: 24.850 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 289 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04509

Ortsvorwahlen: 034202

Stadtverwaltung: Markt 3, 04509 Delitzsch

Ein Spaziergang durch die Region Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr