Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Verdächtig gute Werbung in Delitzsch: Schüler fragen Polizistin Tashina aus
Region Delitzsch Verdächtig gute Werbung in Delitzsch: Schüler fragen Polizistin Tashina aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 19.05.2015
Tashina Schönthal ist Polizeikommissarin. Ihre Leidenschaft für den Polizeiberuf vermittelt sie als Berufsberaterin auch in Delitzsch. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Anzeige
Delitzsch

Von der großen Resonanz bei der Premiere war selbst Klaus Kabelitz, Leiter des Delitzscher Polizeireviers, überrascht. Denn übermäßig war die Werbetrommel für diese Berufsberatung vor Ort zuvor nicht gedreht worden. Nur in einigen Delitzscher Schulen hatte Bürgerpolizist Ralf Krüger den Termin bekanntgegeben, allerdings auch mit der Maßgabe, Interessenten sollten sich unbedingt anmelden. Und die kamen tatsächlich in reichlicher Anzahl und mit jeder Menge Fragen im Gepäck.

Charmant, kompetent und souverän gestaltete Berufsberaterin Tashina Schönthal den Abend. Die 25-jährige Polizeikommissarin, zuständig für die Nachwuchsgewinnung in der Direktion Leipzig, suchte sofort, auch schon vor der eigentlichen Veranstaltung, den Kontakt zu ihren Gästen. Sie berichtete locker über ihren Einstieg bei der sächsischen Polizei und brach damit Eis auch bei den Schülern. "Zunächst hatte ich Zahnmedizin studiert, doch als mir klar wurde, dass ich nicht mein ganzes Leben auf eine Sache festgelegt sein wollte, entschied ich mich, zur Polizei zu gehen. Und ich habe es geschafft", erklärte die Beamtin. Ein Beruf mit 1000 Möglichkeiten, das habe sie überzeugt. "Ich bin heute nicht festgelegt, jeder Tag bietet meinen Kollegen und mir etwas Neues, er ist abwechslungsreich, aber auch verantwortungsvoll," so die Beamtin. Den Zuhörern traute sie es auch zu, machte ihnen immer wieder Mut, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Die Augen der Gäste wurden immer größer, als sie auf das komplexe Auswahlverfahren zu sprechen kam. Ohne gezielte Vorbereitung werden die Anforderungen meist nicht erfüllt, verriet sie. Deshalb riet sie allen Interessenten, sich frühzeitig darauf einzustellen. Diejenigen, die sich bereits beworben haben - das ist ausschließlich nur online möglich und muss mindestens ein Jahr vor dem Einstellungsdatum erfolgen - werden wahrscheinlich ab Mai die neuen Termine für das dreitägige Auswahlverfahren bekommen.

Tashina Schönthal beließ es nicht bei der Theorie, sondern gab den potenziellen Kollegen auch ganz praktische Tipps mit auf den Weg. "Besonders bewährt habe sich das im vergangenen Jahr eingeführte Schülerpraktikum", sagte sie. Innerhalb von zehn Tagen lernen die Schüler ab der neunten Klasse viele Bereiche der Polizeiarbeit kennen, können sich ein Bild davon machen, ob der Beruf ihren Vorstellungen entspricht. Die Plätze für dieses Schuljahr sind bereits vergeben. Der Girls-Day am 23. April bietet aber auch Einblicke. "Wer sich für den Polizeiberuf entscheidet, kann, wenn die Kriterien erfüllt werden, aus zwei Laufbahngruppen wählen", erklärte die Berufsberaterin. 1,60 Meter Körpergröße ist allerdings bei beiden erforderlich. Was einst übrigens der mittlere Dienst war, ist heute die Laufbahngruppe 1.2 verbunden mit einer 30-monatigen Ausbildung. Der gehobene Dienst ist in die Laufbahngruppe 2.1 übergegangen und erfordert ein 36-monatiges Studium.

www.polizei.sachsen.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.02.2015
Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein stilles Jubiläum, das dem Bahnhof Zschortau dieses Jahr in der Chronik geschrieben steht: Vor 125 Jahren, so vermeldet es die Deutsche Bahn, wurde das örtliche Empfangsgebäude errichtet.

19.05.2015

Es ist eine Eintagsfliege. Bewusst. Drei Stunden, dann ist die Bude wieder zu. Am Sonntag öffnen in der Delitzscher Altstadt zwei Restaurants für den flüchtigen Moment eines Mittags.

19.05.2015

Delitzsch. Achtung, Sie können sparen! Eine solche frohe Botschaft wird in den nächsten Wochen und Monaten in zahlreiche Delitzscher Haushalte flattern.

19.05.2015
Anzeige