Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Verschlossener Graben in Poßdorf ohne Funktion

Regenwasser Verschlossener Graben in Poßdorf ohne Funktion

Die Bürger im Delitzscher Ortsteil Poßdorf haben ein Grabenproblem. Ein aus Richtung Spöda führender Graben ist kurz vor dem Ortseingang von Poßdorf verfüllt worden, obgleich er eigentlich Regenwasser ableiten soll. Dadurch kommt es bei starkem Regen häufig zu Überflutungen des Ortszentrums. Die Stadtverwaltung will dem Problem auf den Grund gehen.

Auf 20 Meter Länge ist am Ortsrand von Poßdorf ein Graben verfüllt worden, der eigentlich Regenwasser ableiten soll.

Quelle: Ditmar Wohlgemuth

Poßdorf. Im Delitzscher Ortsteil Poßdorf werden Probleme im direkten Gespräch geklärt und Vor-Ort auf den Punkt gebracht. So wie kürzlich, als der Sprödaer Ortsvorsteher Dietmar Mieth gemeinsam mit Bauamtsleiter Karl-Heinz Koch zum Ortsrundgang luden. Ortschaftsrat Bettina Paubandt (Die Linke) hatte auf Hinweise einiger Bewohner darauf hingewiesen, dass bei starkem Regen das Wasser zehn und mehr Zentimeter hoch im Dorf steht. Die Ursache sieht sie in einem verfüllten Graben und einem Schacht, in dem über Jahre die Wurzel eines Baumes hineingewachsen ist. „Das Wasser kann nicht abfließen, schießt dann von Spröda kommend über das Feld und über die Kreisstraße ins Dorf“, beschreibt sie die Lage. Insbesondere das ehemalige Nachtwächterhaus direkt an der Straße ist dann schwer getroffen. Zweimal, so berichteten die Anwohner, sei das Gebäude deshalb schon unter Wasser gesetzt, Mobiliar unbrauchbar geworden.

Direkt neben dem Feuerlöschteich stellt sich dann auch schnell die Ursache heraus. Auf einer Länge von etwa 20 Metern ist der ankommende Graben kein Graben mehr, sondern ebenerdig und mit Beton verfüllt. Zum Teil sei der Graben weit vor der Wende verrohrt worden. Offenbar auch das Stück, das jetzt Sorgen bereitet. „Jedenfalls fließt das Wasser nicht dorthin, wo es sollte, nämlich in den Straßeneinlauf und dann in die Leine“, fasste Dietmar Mieth die Situation zusammen. Bauamtsleiter Koch nahm das Problem mit ins Rathaus. Die Poßdorfer sind an einer schnellen Lösung interessiert.

Von Ditmar Wohlgemuth

Poßdorf 51.5584383 12.4337011
Poßdorf
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

24.03.2017 - 21:34 Uhr

Die Knaubel-Elf fährt unter Flutlicht einen deutlichen 3:0-Heimsieg gegen den Tabellenletzten ein.

mehr
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr