Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Vorfahrt in Rackwitz missachtet – 13.000 Euro Schaden
Region Delitzsch Vorfahrt in Rackwitz missachtet – 13.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 06.04.2017
Mittwoch, 8.50 Uhr: Unfall zwischen Rackwitz und Zschölkau an der Kreuzung Gießereistraße. Quelle: Manuel Niemann
Anzeige
Rackwitz

In Rackwitz kam es am Mittwoch gegen 8.50 Uhr zu einem Unfall an der berüchtigten Kreuzung Leipziger Straße / Gießereistraße. Eine Pkw-Fahrerin war aus Zschölkau in Richtung Rackwitz mit ihrem VW Golf unterwegs. Von rechts näherte sich auf der Hauptstraße ein Pkw Mitsubishi. Die Golffahrerin missachtete die Vorfahrt, dadurch kam es zum Zusammenstoß, in dessen Folge auch ein Verkehrszeichen beschädigt wurde. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen – Golf 8000 Euro und Mitsubishi 5000 – entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Plakate sind geklebt und Einladungen für Eltern und Verwandte verschickt. Nun steht das Zelt des Zirkus Fernandini. Der rückt die Krostitzer Grundschüler ins Rampenlicht. Jaqueline Richter, die den Kindern Tricks beibringt, sagt, seit 25 Jahren arbeiten sie in ihrer Zirkus-Familie schon so. Der Vorteil: Die Kinder bringen ihr Publikum gleich mit.

06.04.2017

Im Vorfeld des verkaufsoffenen Sonntags „Mobil in den Frühling“ am Sonntag luden gestern die Händler der Delitzscher Werbegemeinschaft zu einem Frühjahrsputz in der Innenstadt ein. Mit Müllbeuteln und Papiergreifern ging es vom Markt bis zum Unteren Bahnhof. Dort wurden mit Unterstützung von DB-Mitarbeitern Bahnhof und Umfeld gründlich gesäubert.

19.04.2018

Ein Hasskommentar, der offenbar vom Computer einer 53-jährigen Frau verschickt wurde, führte zur Anklage vor dem Eilenburger Amtsgericht. Da der Rechner nicht verschlüsselt und auch die Wohnungstür nicht verschlossen war, bestanden Zweifel, dass die Angeklagte ihn geschrieben hat.

06.04.2017
Anzeige