Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Waffen und Munition in Garage in Delitzsch entdeckt
Region Delitzsch Waffen und Munition in Garage in Delitzsch entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 29.05.2017
Die Polizei ermittelt.  Quelle: dpa
Anzeige
Delitzsch

 Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz ermittelt nun die Polizei gegen einen 43 Jahre alten Delitzscher. Am Anfang stand am Sonntagabend eine Kontrolle des Mannes. Wie die Polizei berichtete, fanden die Beamten dabei im Rucksack des Mannes sowohl pflanzliche und kristalline Substanzen wie auch eine Feinwaage und einen größeren Geldbetrag. Außerdem entdeckten sie ein Springmesser, dessen Besitz nicht erlaubt ist.

Aufgrund dieser Funde beantragten die Beamten auch einen Durchsuchungsbeschluss für die Garage des Mannes. Dem wurde stattgegeben, so dass die Gesetzeshüter auch gleich zur Tat schreiten konnten. In der Garage, die der 43-Jährige zum Schrauben und Basteln an Motorrädern nutzte, „herrschte ungepflegtes Chaos, welches durchsucht wurde“, so die Polizei. Dabei fanden die Beamten im untersten Fach der Werkbank einen Nebelwurfkörper und in einem Schrank zwei Gasdruckpistolen. Danach seien sie in einem Motorradstiefel auch noch auf drei Patronen, wahrscheinlich Schrotmunition, gestoßen und in einer Kiste habe sich die Abzugsvorrichtung eines Revolvers befunden. Schließlich sei noch ein tragbares Gerät Marke Eigenbau zum Verschießen von Patronenmunition aus einer Kiste zu Tage gefördert worden.

Sämtliche Waffen und Munition wurden sichergestellt und die Ermittlungen gegen den 43-Jährigen aufgenommen.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war der ausdrückliche Wunsch von Klaus Kabelitz, seine Dienstzeit als Leiter des Delitzscher Polizeireviers zu verlängern. Dem wurde jetzt von der Polizeidirektion Leipzig nach fast sechs Monaten Prüfung entsprochen. Auch Ralf Weigelt, sein Stellvertreter, wird bis zum 31. Juli 2018 bleiben.

01.06.2017

Schwerwiegender Unfall am Montagvormittag bei Delitzsch. Auf der Kreisstraße 7442 nahe des Delitzscher Ortsteils Döbernitz ist es zum Frontalzusammenstoß zweier Pkw gekommen, zwei Menschen wurden schwer verletzt.

29.05.2017

Ein Motorradfahrer ist bei einem Zusammenstoß zwischen der Schladitzer Bucht und Radefeld lebensgefährlich verletzt worden. Er überholte ein Auto, als der Wagen gerade abbiegen wollte.

29.05.2017
Anzeige