Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Warten auf neue wilde Bewohner in der Schenkenberger Kirche

Warten auf neue wilde Bewohner in der Schenkenberger Kirche

Turmfalken, Schleiereulen und Fledermäuse verbindet heutzutage eines: Sie haben es schwer. Denn sie gehören zu den Gebäude bewohnenden Tierarten und verloren im Zuge von Abbruch- beziehungsweise Sanierungsarbeiten vieler Gebäude einen großen Teil ihrer angestammten Brutplätze.

Voriger Artikel
Klein und Groß kommen in Fahrt
Nächster Artikel
Plätzchen backen für den Nikolaus und die Kindertagesstätte

Hans-Dieter Hohmann, Matthias Taatz und Heike Weidt (von links) freuen sich über die neue Infotafel vor der Schenkenberger Kirche, die über die wilden Kirchbewohner Auskunft gibt.

Quelle: Manfred Lüttich

Schenkenberg.  

Auf Initiative der Regionalgruppe Delitzsch des Naturschutzbundes (Nabu) sowie mit Unterstützung des Landschaftspflegeverbandes Nordwestsachsen (LPV) und des Kirchspiels Schenkenberg wurde nun ein Projekt erarbeitet, welches die Ansiedlung dieser Vogelarten vor allem in Kirchen fördern soll.

In dessen Rahmen wurden in den Kirchen von Schenkenberg, Benndorf, Zaasch, Kernitz, Kyhna, Lissa, Klitzschmar, Gölsa, Wiedemar und Brinnis jeweils Nisthilfen für Schleiereulen, Turmfalken und Sommerquartiere für Fledermäuse angebracht. Außerdem erhielt jede Kirche eine Informationstafel über die „wilden Kirchbewohner“.

Kürzlich übergaben Veronika Leißner (LPV), Hans-Dieter Hohmann, Heike Weidt (Nabu) und Norbert Zaplata vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Mockrehna symbolisch mehrere Nisthilfen an Schenkenbergs Pfarrer Matthias Taatz. Die Nistboxen für Turmfalke und Schleiereule wurden direkt im Kirchturm eingebaut, das Quartier der Fledermäuse dagegen im Kirchenschiff. Außerdem fanden zwei Brutkästen für Singvögel an Bäumen im Kirchgarten bereits das Interesse eines Meisenpärchens. Wenn die Blaumeisen sich dafür entscheiden sollten, in eines der bezugsfertigen Holzhäuschen zu ziehen und im Frühjahr auch dort zu brüten, können sich Spaziergänger und vor allem Kinder des benachbarten Kindergartens zusätzlich freuen. Denn als besonderes Bonbon wurden in den Brutkästen der Singvögel Kameras installiert. So können Interessierte Aufzucht und Fütterung der Tiere über einen Monitor am Fenster der Pfarrscheune live mitverfolgen.

Die Finanzierung des 7500-Euro-Projektes wurde zu 70 Prozent über das Förderprogramm „Natürliches Erbe“ des Freistaates Sachsen und mit Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) ermöglicht. Die fehlenden 2400 Euro konnten mit Hilfe von privaten Spenden und von der Nabu-Gruppe aufgebracht werden. „Wir zeigen, dass es mit wenigen Mitteln möglich ist, etwas für die Tiere unserer Heimat und somit auch für die Umwelt zu tun“, erklärt Pfarrer  Taatz erfreut.

Jeannine Steinbrecher

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

24.08.2017 - 06:49 Uhr

Der Fußball-Verband der Stadt organisiert 6500 Spiele pro Jahr. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer des Fußballverbandes der Stadt Leipzig Uwe Schlieder. 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr