Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Weihnachtstheater am Heiligen Abend
Region Delitzsch Weihnachtstheater am Heiligen Abend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:54 27.12.2016
Auch der Schwertkampf gehörte zum Stück. Hier sind es Matthias Schubert (links) und Marcus Schöley, die kämpfen. Quelle: Ditmar Wohlgemuth
Zwochau

Wenn sie am Heiligen Abend um Mitternacht in die Zwochauer Kirche bitten, werden die Plätze rar und es empfiehlt sich, rechtzeitig zu erscheinen. Die Hobby-Theatergruppe um Jens Ryl, Daniel Kummer und Matthias Schubert bringt zu dieser Zeit ein Stück auf die Bühne, das Weihnachten zwar zum Thema hat, aber doch ganz anders rüberkommt als es viele Besucher erwarten. Obwohl, vielleicht erwarten sie ja genau das! Mittlerweile gibt es viele Stammgäste. Werbungen benötigen die Hobbykünstler für ihren Auftritt kaum. Es hat sich rumgesprochen, was in der evangelischen Kirche ab 24 Uhr passiert. Schließlich gibt es diese Tradition im Dorf seit gut 20 Jahren. Immer wieder haben sich junge Leute aus der hiesigen Kirchgemeinde und ihre Freunde zusammengefunden, um auf ihre ganz spezielle Weise eine Geschichte zu Weihnachten zu erzählen. Matthias Schubert und Daniel Kummer sind bereits seit 2002 beziehungsweise 2004 dabei, sie führen Regie und spielen selbst tragende Rollen. Ihnen entstammte die Idee für das Stück, das „eigentlich eine Fortsetzung der Geschichte vom Vorjahr ist“, erklärte der 31-jährige Schubert.

Seit September wird geprobt

Es sei wirklich sehr viel Arbeit und von einer Schnapsidee wollte gar keiner reden. „Wir sind alle sehr professionell dabei“, beteuerte Daniel Kummer. Seit September werde an dem neue Stück „Zurück in die Weihnacht“ gearbeitet. Meist würden die Rollen auf die Akteure zugeschrieben. Diesmal sind es 17, die teils aber in mehrere Rollen schlüpfen. So, wie die 21-jährige Rebecca Laue. Die Studentin ist Haremsfrau, Hofdame und Wirtin im Stück. Für sie ist es der Spaß am Spielen, weshalb sie auch das zweite Mal dabei ist. So wie Marcus Schöley (26). Das Talent des Landwirtes wurde schnell entdeckt. Seine Freundin, Katharina Bär (26), brachte ihn einfach mit. Sie selbst ist seit 2013 dabei. Das in die Rollen Reinschlüpfen gefalle ihr. Den Text lernt sie zumeist während der Proben, die seit Ende Oktober jeden Sonntag stattfanden. So hält es auch Maria Tannert (15). Sie ist die Jüngste und fühlt sich super aufgehoben. „Alle sind sind lieb zu mir.“

Christian Mörl sorgt sich um die Technik, die bei jeder Probe komplett aufgebaut werden muss. Selbst am Aufführungstag kann sie erst etwa 90 Minuten vor dem Auftritt installiert werden. Eine Kirche ist eben kein Theater. Im nächsten Jahr soll es übrigens wieder ein Stück geben. Der guten alten Tradition folgend.

Von Ditmar Wohlgemuth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis kurz vor Weihnachten geben sich die Handwerker in der Sporthalle der Rackwitzer Grundschule die Klinke in die Hand. In der Halle wird unter anderem ein neuer Fußboden verlegt. Bis Anfang Februar soll die Innensanierung bei der auch Prallwände eingebaut werden, abgeschlossen sein. Derzeit liege man im Plan, sagt Bürgermeister Steffen Schwalbe.

27.12.2016

Am Dienstag veranstaltet die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Nordsachsen mit der Agentur für Arbeit sowie den Städten und Kommunen den Nordsächsischen Rückkehrertag. Dazu sind alle Interessierten zwischen 10 und 12 Uhr an vier Standorte in Delitzsch, Eilenburg, Oschatz und Torgau eingeladen.

26.12.2016

Ein Mann ist in Delitzsch in seinem Auto überfallen worden. Der Täter sprühte Pfefferspray in den Wagen und zerrte dann sein Opfer aus dem Wagen.

25.12.2016