Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Weiter Kritik wegen Spielplatz-Umbau in Delitzsch
Region Delitzsch Weiter Kritik wegen Spielplatz-Umbau in Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 25.07.2018
Dass die große Pappel als Gefahr für Kinder aber nicht für Erwachsene betrachtet wird, wundert die BI. Quelle: Christine Jacob
Anzeige
Delitzsch

Fitness- statt Kleinkindspielgeräte auf dem Spielplatz in der Blücherstraße nahe des Oberen Bahnhofs handeln der Delitzscher Stadtverwaltung weiter Ärger ein. Etliche Spielgeräte vor allem für kleine Kinder waren in den vergangenen Wochen verschwunden, errichtet werden soll ein Fitnessparcours für Erwachsene beziehungsweise ältere Kinder. Die Bürgerinitiative (BI) Menschenskinder hat sich der Sache angenommen, mit einem offenen Brief wenden sich die Elternvertreter an den Delitzscher Oberbürgermeister.

Pappel bleibt Streitpunkt

Man habe mit großer Verwunderung erfahren müssen, dass einer der am besten besuchten Spielplätze teilweise demontiert wurde, ärgert sich die BI. Die Stadtverwaltung hatte unter anderem Sicherheitsbedenken ins Feld geführt, weil nahe des Spielplatzes eine Bahnlinie verläuft und zudem eine wegen Astbruchs risikobehaftete Pappel genau am Spielplatz steht. Solche Gründe könnten unmöglich eine ernsthafte Grundlage für die Rückbau-Entscheidung gewesen sein, kritisiert die Bürgerinitiative. „Warum wird, wenn es diese Bedenken gibt, nicht der vorhandene Zaun verlängert oder umgebaut, sodass die Sicherheit gewährleistet wäre?“, fragt die BI. Zudem sei fraglich, warum die Pappel keine Gefährdung für den Bahnbetrieb, die übrigen Spielgeräte oder aber die Fitnessgeräte darstelle.

Aufklärung gefordert

Die „Menschenskinder“ fordern wegen der Fitnessentscheidung nun Aufklärung. Unter anderem wollen sie wissen, warum der Stadtrat nicht informiert wurde – das hatte die SPD-Fraktion bereits scharf kritisiert. Auch wollen die BI-Mitstreiter vom Oberbürgermeister und dem verantwortlichen Mitarbeiter eine Erklärung, wie der Bedarf ermittelt worden ist. Auch einige Kostenfragen will die Initiative geklärt haben. Der Plan, die demontierten Spielgeräte nach Aufarbeitung eventuell wieder im Ortsteil Döbernitz zu installieren, begeistert nicht. Man könne die Geräte nach einer gründlichen Überholung auch wieder in der Blücherstraße installieren. „Warum soll ein desolates Spielgerät für Döbernitzer Kinder ausreichend sein und für Delitzscher Kinder nicht?“, ärgert sich die BI in dem fast vier Seiten umfassenden Schreiben.

Kompletter Brief: www.bi-menschenskinder-delitzsch.de

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwochvormittag nahe des Delitzscher Ortsteils Spröda gekommen. Auch die Feuerwehr musste alarmiert werden.

25.07.2018

Überraschung am Dienstagvormittag: Auf dem Delitzscher Roßplatz spielten wie aus dem Nichts drei Musiker klassische Stücke von Richard Strauss bis Franz Schubert. Unter ihnen waren auch Mitglieder des Kiewer Sinfonieorchesters.

25.07.2018

Die Einfamilienhäuser im Ortsteil Podelwitz können nun gebaut werden. Das soll der Gemeinde weiteren Einwohnerzuwachs bescheren. Eine Begrenzung gibt es aber.

25.07.2018
Anzeige