Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Wie findige Eichhörnchen: Zschortauer Kinder suchen Nüsse
Region Delitzsch Wie findige Eichhörnchen: Zschortauer Kinder suchen Nüsse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 19.05.2015
Lernort Natur: Die Jungen und Mädchen haben gerade das Eichhörnchenspiel gemeistert - und viele Nüsse gefunden. Quelle: Wolfgang Sens

Mit ihren Lehrerinnen Anke Brade und Annemarie Arnold sowie zwei Eltern verbrachten die 34 Mädchen und Jungen einen Tag im Jagdbezirk von Rudolf Bischoff in der Noitzscher Heide bei Bad Düben.

Bischoff ist Mitglied im Jagdverband Delitzsch und dieser unterstützt im Rahmen der Natur- und Umweltbildung die Initiative "Lernort Natur" des Deutschen Jagdverbandes. So lernten die Kinder nicht nur, dass der Hund von Jäger Gerd Broschinski Wild aufstöbern kann, sondern auch die Fährte von verletzten Tieren, die beispielsweise bei einem Unfall mit einem Auto zusammengestoßen sind, aufnehmen und verfolgen kann. Im Wald hatten Andreas Brückner und seine Mitstreiter vom Delitzscher Jagdverband tags zuvor eine künstliche Fährte gelegt. So konnten die Schüler beobachten, wie die dreijährige Alpenländische Dachsbracke Arek von der Buhlau die Fährte aufnahm und die Kinder über mehrere hundert Meter zu einer Tierattrappe führte. Gerd Broschinski erklärte den Schülern auch, dass der Hund bei seiner Arbeit Erfolgserlebnisse brauche und ihn der Jäger deshalb belohnt, wenn er fündig wird.

"Seit 2012 organisieren wir als Jagdverband zweimal im Jahr einen solchen Tag im Wald", berichtet Vorstandsmitglied Andreas Brückner. Und die Termine seien sehr gefragt. "Für 2016 sind wir schon ausgebucht", so der Obmann für Öffentlichkeitsarbeit weiter. Erich Beitinger, dessen Kind in Zschortau zur Schule geht, hatte den Kontakt zum Jagdverband geknüpft und begleitete die Kinder auch an diesem Tag. "Wenn ich allein mit meinen Kindern durch den Wald streife, ist es ihnen oft langweilig. Hier in der Gruppe macht es aber viel mehr Spaß", sagte der Landwirt aus Brodau, dessen Betrieb das Projekt auch finanziell unterstützt. "Es ist ja immer auch eine Frage, wie viel man Eltern für solche Exkursionen aufbürdet", begründete er sein Engagement.

Die Kinder beobachteten an diesem Tag unter anderem an einem Gehege mit Ferngläsern Rot- und Damwild, erfuhren von Revierförsterin Eva Skudelny welche Baumarten im Wald wachsen, wie man sie erkennt und durften diese auch selbst bestimmen. Beim Eichhörnchenspiel taten es die Mädchen und Jungen den Nagern gleich und versteckten wie diese Tiere Nüsse als Vorrat im Wald. Diese mussten die Schüler später wieder finden. Aber wie in der Natur üblich, durchstreiften auch Fressfeinde das Gebiet, wozu eine kleinere Gruppe eingeteilt worden war. Als Einzige fand die 10-jährige Melanie alle ihre sechs versteckten Nüsse wieder. Insgesamt tauchte nur ein Drittel der Nüsse wieder auf. Das sei auch bei den Eichhörnchen nicht anderes, tröstete Stationsleiter Sebastian Juckelandt all jene, die leer ausgegangen waren, so dass sie das Mittagessen im Wald gut gelaunt genießen konnten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 23.01.2015
Thomas Steingen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Delitzsch. Energieverbraucher erleben derzeit rosige Zeiten - speziell wenn es um Sprit oder Heizöl geht. Die Preise sind im Sinkflug. "Doch man sollte sich nicht darauf verlassen, dass diese Situation von Dauer ist", warnt Delitzschs Energieeffizienz-Manager Tillman Bruns.

19.05.2015

Das Wellpappenwerk von Smurfit Kappa zählt in Delitzsch seit Jahren zu den Eckpfeilern der hiesigen Wirtschaft und ist mit rund 160 Beschäftigen einer der größten Arbeitgeber am Lober.

19.05.2015

Ein Zirkus-Programm in der Sporthalle, Führungen durch das Schulhaus, Vorstellungsrunden - bunt war das Angebot zum Tag der offenen Tür an der Artur-Becker-Oberschule am Samstag in Delitzsch.

19.05.2015
Anzeige