Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Winter sorgt auf Delitzscher Baustellen für geringen Verzug
Region Delitzsch Winter sorgt auf Delitzscher Baustellen für geringen Verzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 28.04.2018
Wie in der Zeichnung soll bald die neue Erasmus-Schmidt-Schule im Norden erscheinen. Quelle: Archiv/Stadtverwaltung Delitzsch/Nitschke
Anzeige
Delitzsch

Lang war er nicht, der Winter in diesem Jahr. Doch einige Frosttage und immer mal wieder Schneefälle haben ihre Folgen: Bauprojekte in Delitzsch haben Verzug. Das betrifft ausgerechnet die Investitionen in Kitas und Schulen.

Verzug am Hort im Osten

Auf der Hortbaustelle im Delitzscher Osten gibt es derzeit einen winterbedingten Verzug von etwa vier Wochen bei den Dacharbeiten. Erst vor etwa einem Monat war Richtfest gefeiert worden. Der Verzug, so die Stadtverwaltung, lässt sich aber aufholen. Die Fertigstellung ist für den Herbst geplant, der Neubau direkt an der Westseite der Grundschule Ost und gegenüber der Sporthalle des Judo-Vereins Delitzscher Sportfüchse wird dann Platz für 100 Hort-Kinder bieten. Von den Gesamtkosten in Höhe von 1,8 Millionen Euro übernimmt die Stadt rund 1,33 Millionen als Eigenmittel. Etwa 470 000 Euro fließen als Zuschuss aus dem Förderpaket „Brücken in die Zukunft“.

Oberschule hat ebenfalls Verzug

Verzögerungen gibt es auch auf der millionenschweren Baustelle der künftigen Erasmus-Schmidt-Schule im Norden. Die Oberschule wird seit fast zwei Jahren umfangreich saniert. Mit dem neuen Schuljahr sollen die Schüler zurück ziehen. Allerdings gibt es beim Fassadenbau etwa vier Wochen winterbedingten Verzug. Hintergrund ist, dass sich bestimmte Materialien bei Frost nicht korrekt verarbeiten lassen. Der Verzug sei ebenfalls aufholbar, sagt Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos). Bei einer Gesamtinvestition in Höhe von 7,7 Millionen rechnet die Stadt zudem mit Mehrkosten von etwa 300 000 Euro.

Dass die Schule rechtzeitig fertig wird, hat auch deshalb Gewicht, weil das Ausweichquartier in der West-Schule das nächste große Bauprojekt wird. Entstehen soll dort ein Zentralhort in städtischer Trägerschaft mit Platz für 300 Kinder. Geplant ist die Betriebsaufnahme frühestens im August 2019. Wenn dort 300 Hortkinder unterkommen, wird in umliegenden Kitas wiederum mehr Platz für Krippen- und Kindergartenkinder geschaffen.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kaum zu glauben, aber der Frühling kommt bestimmt. Am 5. und 6. Mai 2018 ist Delitzsch mit seinem dazu passenden Frühlings- und Genussmarkt das Zentrum des guten Geschmacks. Der Erfolg der kulinarisch-frühlingshaften Entdeckungsreise soll nun vor allem Bloggern schmackhaft gemacht werden.

01.05.2018

Der Winter hat mit viel Schnee und Sturmböen in Nordsachsen für ein ungemütliches Wochenende gesorgt. Auf einzelnen Straßen ging zeitweise nichts mehr. Auch der Zugverkehr war zeitweise lahmgelegt. Der für Sonntag geplante Ostermarkt in Mockrehna wurde abgesagt. Die Bedingungen sollen sich auch im Tagesverlauf nur langsam bessern.

19.04.2018

Angefangen hat es mit gerade einmal fünf Studenten und dem sperrigen Namen „Akademie der Darstellenden Künste“. Inzwischen ist die Theaterakademie Sachsen aus Delitzsch nicht mehr wegzudenken. Und will der Stadt daher etwas besonderes anlässlich des Jubiläums bieten.

17.03.2018
Anzeige