Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Wölkau: Saisonstart in der Kirche oben ohne
Region Delitzsch Wölkau: Saisonstart in der Kirche oben ohne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 06.05.2016
Die Patronatskirche ist eine Schönwetterkirche (Archivbild) Quelle: Manfred Lüttich
Anzeige
Wölkau

Schloss und Kirche. Wölkau, Ortsteil der Gemeinde Schönwölkau, hat wahrlich Pfunde zum Wuchern. Während das Barockschloss brachliegt, stemmt auf der anderen Seite der kleinen Dorfstraße ein Verein die Kultur auf dem Lande. „Wir begrüßen rund 1000 Gäste im Jahr“, bilanziert Sabine Sprechert, Vorsitzende des Vereins Patronatskirche Wölkau Kunst und Kultur, „und die Zahl der Fahrradgruppen steigt sogar noch seit es neue radtouristische Angebote gibt“. Seit genau 19 Jahren kümmert der sich um die Geschicke in und um die Kirche, der seit Jahrzehnten das Dach fehlt – und die auch keines mehr bekommen wird. Die Cabrio-Kirche ist längst ein Markenzeichen. Eines, das die Vereinsleute nutzen wollen: „Wir wollen die Leute für den ländlichen Raum begeistern“, betont Sabine Sprechert.

Der ländliche Raum ist nicht tot und auch nicht tot zu kriegen. So plant der Verein für dieses Jahr wieder diverse Veranstaltungen vom Kabarett bis zum Konzert. Saisoneröffnung wird an diesem Sonntag gefeiert. 15 Uhr geht es los. Zu sehen ist dann über die Saison die Ausstellung mit Fotoimpressionen der Leipziger Künstlerin Susann Lüdecke. Zudem gibt es ein kleines Konzert. Und so geht es über die Schönwettersaison weiter. „Unser Ziel ist es, die Kirche allen Leuten zugänglich zu machen und ihnen eine schöne Zeit zu bereiten“, lautet das Credo. Am 5. Juni kommen die Kabarettisten Meigl Hoffmann und Karsten Wolf in die Kirche, geben dort um 17 Uhr ihr „ALLEMALACHEN“ zum Besten. Der Gellertabend am 19. Juni wird wiederum musikalisch und natürlich literarisch rund um den Aufklärungsdichter Christian Fürchtegott Gellert, der einst seine Spuren im Dorfe hinterließ. Ende Juli gibt es wiederum „Rock und Lyrik“ in der Kirche oben ohne. Es folgen noch ein Lene-Voigt-Abend rund um die sächsische Mundart und auch zum Tag des offenen Denkmals ist die Kirche im September mit dabei. Saisonende wird am 25. September gefeiert. Bis dahin ist die Kirche neben den Veranstaltungen immer sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet, können Touristen unter anderem die Aussicht vom Turm genießen. Nach Anmeldung unter 0163 6077206 ist auch eine Besichtigung zu anderen Zeiten möglich, unter dieser Nummer kann man sich zudem die Karten für Veranstaltungen reservieren.

Der Verein will das Dorf Wölkau, die Kirche und Gellert unterdessen weiter bekannt machen. Derzeit wird an einem Imagefilm gearbeitet. Dieser soll noch mehr Gäste zu Kunst und Kultur auf dem Dorfe locken.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Betreiber der Schladitzer Bucht, die All-on-Sea Camp und Sportressort GmbH, passt das Parkplatzregime an. Bis 9 Uhr können die derzeit etwa 1000 Parkplätze kostenfrei genutzt werden. Das Drei-Stunden-Ticket kann im Restaurant verrechnet werden und eine Tageskarte kostet fünf Euro. 30 Minuten parken ist kostenlos.

05.05.2016

Einen schweren Motorradunfall gab es am Feiertag gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße 2 bei Pröttitz nahe Krostitz. Etwa 12 bis 13 Motorradfahrer fuhren in einer Kolonne, als der Fahrer an der Spitze des Feldes in einer Kurve von der Straße abkam.

05.05.2016

Dramatische Nacht im Schönwölkauer Ortsteil Hohenroda: In einer Wohnung war es in der Nacht zum Feiertag aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache zu einem Brand gekommen. Mehrere Feuerwehren verschiedener Gemeinden, Rettungsdienst und Polizei mussten ausrücken.

05.05.2016
Anzeige