Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Wohin mit dem Herbstlaub in Nordsachsen?
Region Delitzsch Wohin mit dem Herbstlaub in Nordsachsen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
So wie hier im Eilenburger Dr-Külz-Ring wird derzeit vielerorts im Landkreis Nordsachsen das Herbstlaub durch kommunale Betriebe beseitigt. Quelle: Wolfgang Sens
Anzeige
Nordsachsen

Herbstzeit ist Laubzeit. Die Bäume werfen ihre Blätter ab - und Kommunen sowie Bürger müssen sich Gedanken machen, wie sie das Laub am besten wegbekommen. Doch was ist dabei zu beachten? Wo kann das Laub entsorgt werden? Und was machen eigentlich die Kommunen mit dem Laub? Wir haben uns einmal in Oschatz, Eilenburg und Delitzsch umgehört.

Oschatzer Stadtgärtnerei verwertet Laub aus Grünanlagen

So schön das bunte Blätterwerk aussieht, sobald es herunterfällt, ist es eher ein Ärgernis. Damit öffentliche Rasenflächen nicht durch die Blätterdecke in Mitleidenschaft gezogen werden, rückt die Stadtgärtnerei Oschatz Jahr für Jahr im Herbst aus, um des Laubs Herr zu werden. Dies klappt auch sehr gut: Mit einem großen Laubsauger, angebracht an einem Auto, und einem Hand-Laubbläser gehen die Stadtgärtner gegen die bunten Blätter vor. Das eingesammelte Laub wird auf einem eigenen Kompostplatz der Stadtgärtnerei abgelegt. Dadurch wird gute Erde zur weiteren Verwendung durch die Stadtgärtner gewonnen.

Doch nicht nur die Stadtgärtnerei hat mit dem Laub zu kämpfen: Auch in privaten Gärten sammelt sich oft einiges an. Wer keinen eigenen Kompost besitzt, kann die Blätter bei der Abfallwirtschaft Torgau-Oschatz abgeben, entweder direkt bei der Kompostieranlage in Torgau oder Rechau-Zöschau oder an verschiedenen Annahmestellen im Gebiet Oschatz, beispielsweise Am Wasserturm in der Stadt, Am Fasanenholz in Wermsdorf oder in Mügeln an der Grauschwitzer Straße. Für Privatpersonen ist die Abgabe kostenfrei. Annahmestellen sind an verschiedenen Sonnabenden im Jahr geöffnet, das nächste Mal am 14. November von 9 bis 12 Uhr. Bei den Kompostieranlagen ist die Abgabe ganzjährig geöffnet, in der Woche von 7.30 bis 17 Uhr, sonnabends von 8 bis 12 Uhr.

Eilenburger können Laubsäcke auf Wertstoffhof abgeben

In Eilenburg haben die Mitarbeiter der Remondis-Tochter Stadtwirtschaft in dieser Woche mit der Laubbeseitigung begonnen. Da sind nicht nur die Friedhöfe zu beräumen. Auch Grünflächen der Stadt gehören dazu. Und auf den Straßen, vor allem im südlichen Stadtzentrum, haben sich die Bäume zwischen Külz-Ring, Röber- und Bahnhofstraße in den vergangenen kühlen Nächten ihrer Farbenpracht bereits deutlich entledigt. "Auch auf unserem Wertstoffhof an der Wurzener Landstraße herrscht deswegen wieder Hochbetrieb", so Simone Georgi, Assistentin der Geschäftsführung.

Wer jetzt im Garten oder auf seinem privaten Grundstück die Reste des Herbstputzes entsorgen will, zahlt für den Laubsack bis zehn Kilogramm einen Euro, bis zu 20 Kilogramm zwei Euro. Der volle Anhänger kostet rund 60 Euro die Tonne. "Aber solche Mengen werden eher seltener auf einmal abgegeben", so Georgi. Seit dem 1. November gelten auf dem Eilenburger Wertstoffhof, von dem die Laub- und Gartenabfälle zur Kompostierung abtransportiert werden, wieder die Winteröffnungszeiten bis zum 31. März: Montag bis Freitag von 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr, Dienstag bis 17 Uhr sowie jeden zweiten und vierten Sonnabend von 8 bis 12 Uhr.

Blätter aus Delitzscher Stadtpark enden beim Landwirt

In Delitzsch ist das Aufsammeln von Laub in der Straßenreinigungs- und Gebührensatzung der Stadt geregelt. Demnach darf das Laub nicht auf die Fahrbahn, auf Nachbargrundstücke, in Straßeneinläufe, Gräben und Einlaufschächte der Straßenkanalisation oder auf Hydrantendeckel gekehrt werden. Das soll auch helfen, Schlimmeres wie das Überlaufen von Gräben zu verhindern. Jeder muss sich also selbst kümmern, wie er mit dem Blättergewusel klarkommt.

Bürger, die ihr Laub nicht selbst kompostieren, können das Laub übrigens kostenfrei bei den Verwertungsanlagen der Kreiswerke Delitzsch GmbH auf den Deponien in Lissa oder Spröda (jeweils Montag bis Freitag 7 bis 17 Uhr, Sonnabend 7 bis 12 Uhr) abgeben. Wie das Laub dorthin transportiert wird, ist aber Sache des einzelnen Bürgers.

Die Servicegesellschaft der Stadt Delitzsch entsorgt das Laub, das sie während ihrer Arbeit auf den zahlreichen Grünflächen wie dem Stadtpark und an Straßenrändern aufsammelt bei einem Landwirt, der es kompostiert.

Andrea Schrader, Karin Rieck und Christine Jacob

mel und Sonnenschein - besser können die äußeren Bedingungen für den Delitzscher Wochenmarkt an einem Herbsttag nicht sein. Dienstags und donnerstags kommen die Händler in die Loberstadt, um auf dem Marktplatz ihre Waren feilzubieten. Doch der Delitzscher Wochenmarkt genießt bei den Händlern einen schlechten Ruf.

Waren im Gebiet des Abwasserzweckverbandes Delitzsch (Stadt Delitzsch und Teile der Gemeinde Wiedemar) bisher die Abwassergebühren lange Zeit konstant beziehungsweise erhöhten sie sich 2014 nur minimal, müssen die Bürger künftig deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Die Brandmeldeanlage heult auf, jetzt müssen alle raus. Rund 120 Menschen mussten am Mittwochvormittag wegen eines Feueralarms aus den Werkstätten des Behindertenzentrums (BHZ) evakuiert werden. Allerdings: Es war „nur“ eine Übung.

04.11.2015
Anzeige