Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zoff am Delitzscher Straßenrand

Radlerstreifen Zoff am Delitzscher Straßenrand

Autos und Radler dicht an dicht, die sich im Gegenverkehr und in Überholmanövern aneinander vorbeiquetschen – das ist das tägliche Bild in der Delitzscher Eisenbahnstraße. Im Zuge der Sanierung der Trasse hat die Stadtverwaltung beidseitig Spuren für Pedalritter markiert, um die Schwächsten zu schützen.

Für Radfahrer ist es eng in der Delitzscher Eisenbahnstraße

Quelle: Wolfgang Sens LVZ

Delitzsch. Autos und Radler dicht an dicht, die sich im Gegenverkehr und in Überholmanövern aneinander vorbeiquetschen – das ist das tägliche Bild in der Delitzscher Eisenbahnstraße. Im Zuge der Sanierung der Trasse hat die Stadtverwaltung beidseitig Spuren für Pedalritter markiert, um die Schwächsten zu schützen. Doch sind diese Schutzstreifen sinnvoll, wenn sie wegen Platzmangels ohnehin ständig überrollt werden? Die Debatte um diese Frage hat sich neu entfacht, seit die Stadtverwaltung kürzlich ankündigte, auch in der Sachsenstraße solche Markierungen schaffen zu wollen.

Der Gesetzgeber macht Vorgaben – mit Interpretationsspielraum: Die für Autos verbleibende Fahrbahn zwischen den Radlerspuren müsse so breit sein, „dass sich zwei Pkw gefahrlos begegnen können“, heißt es in der entsprechenden Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung. Gefahrlos ist relativ bei knapp viereinhalb Metern, die den Fahrzeugen in der Eisenbahnstraße bleiben – schließlich ist ein Großteil der Pkw mit Rückspiegeln breiter als zwei Meter. „Dennoch hat sich der Schutzraum bewährt. Er erhöht die gefühlte Sicherheit der Radler, gerade wenn viel Verkehr ist wie an den Bahnhofspromenaden“, schätzt Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) ein. Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) pflichtet bei. „Der Radverkehr wird dank Schutzstreifen besser wahrgenommen“, urteilt ADFC-Leipzig-Vorsitzender Christoph Waack. Allerdings sei es nicht gut, wenn sich Autofahrer aus Platznot ans Überfahren der Streifen gewöhnen. „Leider animieren die Streifen auch zum knapperen Überholen. Der Mindestabstand von 1,50 Meter zwischen Auto und Radler wird öfter missachtet“, so Waack.

Von Kay Würker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch

Was ist eigentlich los auf dem Lande? Was wird geredet im Dorf? Was bewegt die Menschen? Die LVZ-Serie Unterwegs in Nordsachsen zeigt es. Unsere Reporter fahren in die kleinen Orte der Region und erfahren von den Menschen vor Ort, was sie beschäftigt. mehr

Ausbildungsplätze und Studiengänge in der Region Delitzsch, Eilenburg und Bad Düben finden Sie hier in der LVZ-Beilage zur 9. regionalen Ausbildungsmesse Delitzsch! mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr