Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Zschortau fehlt eine Stimme
Region Delitzsch Zschortau fehlt eine Stimme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 19.05.2015
Es sind die alten Hölzer, die verhindern, dass im Rackwitzer Ortsteil Zschortau Glockengeläut zu hören ist. Quelle: Daniel Senf

Gottesdienste, Taufen, Beerdigungen - sie finden ohne den Kirchenklang statt. Oder zur Not mit Behelf vom CD-Player. Ein Ersatz für echten Glockenklang ist das nicht. "Abgesehen von der Funktion des Läutens für den Gottesdienst fehlt einfach eine Stimme im Ort, Glockengeläut ist doch auch ein Ausdruck von Dorfleben", sagt der Pfarrer.

Aber es geht (noch) nicht, das Läuten gefährdet im Moment die Statik. Der Glockenstuhl, vielmehr seine hölzerne Unterkonstruktion, muss dringend saniert werden. "Der Glockenstuhl an sich ist noch ganz in Ordnung. Aber die Hölzer darunter sind Jahrhunderte alt und kaputt, und nehmen daher die Kräfte, die beim Läuten entstehen einfach nicht mehr auf", erklärt Daniel Senf. Die Anträge für die Förderung der Sanierung sind raus und positiv beschieden, die ländliche Entwicklung hilft. Der Landkreis hat die entsprechenden Fördermittel für die insgesamt rund 40 000 Euro Maßnahme in Aussicht gestellt. Allerdings braucht die Kirchgemeinde dafür auch Eigenmittel in Höhe von rund 25 000 Euro.

"Das ist eine stattliche Summe, wir werden verschiedene Quellen anzapfen müssen", schickt der Pfarrer voraus. Daher ruft er nicht nur seine Schäfchen zum Spenden auf. Und die ersten Gelder sind schon eingegangen. Rund 1200 Euro kann die Kirchengemeinde bereits nach wenigen Wochen für das Projekt verbuchen. Aber es braucht eben noch mehr. "Wir werden weiter um Spenden bitten. Nach den Ferien werden wir uns eine besondere Aktion ausdenken, um noch mehr dazu zu bewegen, Geld für das Projekt zu geben", kündigt der Kirchenmann an.Unterdessen läuft das Projekt seit Mitte der vorigen Woche bereits an. Der Holzgutachter war bereits da, das Geld kommt erst einmal aus der Rücklage. Die aber wird in der Gemeinde doch sicher immer wieder strapaziert. Die Baustelle Glockenstuhl ist nicht die einzige. Daniel Senf wohnt mit seiner Familie selbst weiter in Markkleeberg, weil das Pfarrhaus gerade umfangreich und wohl noch über Monate saniert werden muss. Und auch die nächsten Projekte drängen an "seinen" Gotteshäusern. Die Dorfkirche Selben beispielsweise ist äußerlich not- gesichert, im Innern treten Schäden zutage. So verwirft sich der Boden des Kirchenschiffs. Und auch für die vor Kurzem sanierte Glocke besteht noch Läuteverbot - aufgrund statischer Mängel im Gotteshaus. Besserung ist bislang nicht in Sicht.

In der Kirche Zschortau ist das Ziel abgesteckt: "Wir wollen die Adventszeit einläuten", hofft der Pfarrer.

Christine Jacob

iGeld kann mit dem Stichwort "Glocke Zschortau" an die Kontonummer 1551586029 bei der KD-Bank (BLZ: 35060190) gespendet werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 22.07.2013

Christine Gräfe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab September soll in der Rackwitzer Hauptstraße ein Altenpflegeheim entstehen. Die Vorkehrungen laufen bereits seit Jahresbeginn, der Bauantrag ist noch nicht genehmigt.

19.05.2015

Wiebke Susann Genzel hat nicht nur als Rabe Abraxas gute Tipps. Bei der gestrigen Probe der nebligen Hexenszene kommt von ihr der entscheidende Hinweis: "Der Rauchmelder muss noch ausgeschaltet werden.

19.05.2015

Mitte August soll der Neubau der Kindertagesstätte Zauberhaus in Kertitz fertiggestellt sein. "Am 2. September ist die Einrichtung betriebsbereit", sagte Bürgermeister Thorsten Schöne (parteilos) im Beisein der beiden Dresdner Architekten Olaf Reiter und Günther Rentzsch.

19.05.2015
Anzeige