Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zschortauer Kameraden gedenken mit New Yorkern

Zschortauer Kameraden gedenken mit New Yorkern

Die USA haben der Terroranschläge vom September 2001 gedacht – und neun Feuerwehrleute aus dem Rackwitzer Ortsteil Zschortau waren mittendrin. Schulter an Schulter mit anderen Gästen sowie Kameraden der New Yorker Wehr standen sie an der Memorial Wall, der Gedenkstätte am Ground Zero, nahmen am Salut teil, als die Namen der fast 3000 Opfer verlesen wurden.

Voriger Artikel
Delitzscher Kinder bauen 51 illustre Schlösser
Nächster Artikel
Bahn bringt Wartehäuschen wieder auf Vordermann

Zschortauer Feuerwehrleute stehen am 11. September Seite an Seite mit anderen Kameraden an der Gedenkstätte.

Quelle: privat

Zschortau/New York. Wie berichtet, sind die Zschortauer seit Sonntag auf einer außergewöhnlichen Feuerwehr-Reise. Den Trip nach New York buchten sie auf eigene Initiative, bezahlen ihn aus dem eigenen Portemonnaie – doch die Kameraden sind in Uniform unterwegs, als Vertreter der Rackwitzer Gemeindewehr. Floriansjünger Christoph Kummer führt unterwegs für die LVZ Tagebuch.

Am Dienstag hatte er besonders viel zu notieren. „Es war sehr bewegend, mit insgesamt fast 70 deutschen Feuerwehrleuten vor der Memorial Wall zu stehen“, berichtet er. Bereits am Montag erlebten die Zschortauer einen besonderen Moment, als ausgerechnet sie von einem verantwortlichen New Yorker Feuerwehrmann ausgewählt wurden, eine von 343 Fahnen im Battery Park aufzustellen – für 343 am 11. September gestorbene Kameraden. Am Dienstagmorgen, schon beim Frühstück, habe dann eine gewisse Spannung in der Luft gelegen. Gegen 7.30 Uhr Ortszeit ging es zur U-Bahn. „In der Stadt schienen die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden zu sein. Die Polizei war mit schwerer bewaffneten Kräften vor Ort. Alle Übertragungen auf den großen Bildschirmen in der Stadt berichteten über die Ereignisse vor elf Jahren“, schildert Christoph Kummer. Und erwähnt jenes besondere Gefühl, als er und seine Kameraden in Uniform in der U-Bahn saßen: Die Blicke der anderen ringsum seien nicht verwundert gewesen, sondern eher respektvoll. An der Station „World Trade Center“ stiegen die Zschortauer aus. „Rund um die Gedenkstätte war alles abgesperrt. Wir nahmen Aufstellung, fünf Meter vor der Memorial Wall, im Rücken die Gedenkfeierlichkeiten.“ Eine Glocke läutete zu den Uhrzeiten, zu denen die beiden Passagierflugzeuge in das World Trade Center rasten und die Zwillingstürme einstürzten. „Vorbei an vielen Feuerwehr-Veteranen und Police-Officern ging es später zurück zur U-Bahn. Viele verabschiedeten uns mit Worten wie ‚Thank you for coming‘ – Danke, dass ihr gekommen seid!“

Ab 10.30 Uhr Ortszeit ging es dann weiter zur Fire Academy. „Wir konnten uns ein gutes Bild von den Trainingsanlagen machen. Die New Yorker Firefighter verfolgen eine deutlich rustikalere und Ressourcen raubende Einsatztaktik. Hier wird nicht nur realitätsnah, sondern genau wie in der Realität trainiert; mit holzbefeuerten Brandhäusern und vielen unkonventionellen einsatztaktischen Übungen. Alles in allem war das extrem interessant."

Vor den Zschortauern liegen noch weitere spannende Tage. Bis Sonntag bleiben sie an der US-Ostküste.

Kay Wuerker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Mit der Aktion „Angestupst“ unterstützen LVZ und Sparkasse Leipzig die Vereine der Region. Die nächste Runde läuft - jetzt mitmachen und bewerben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus den Städten und Gemeinden. mehr

19.08.2017 - 17:28 Uhr

Mit einem Doppelpack ebnet Patrick Böhme den Weg zum 4:0 Sieg gegen den Aufsteiger aus Bad Düben 

mehr
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr