Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zukunft des Delitzscher Freibads weiter ungewiss

Neubau oder Sanierung? Zukunft des Delitzscher Freibads weiter ungewiss

Wie geht es weiter mit dem Delitzscher Schwimmbad? Eine erste Untersuchung zeigt: Der Neubau einer Allwetterhalle könnte mit etwa 8,5 Millionen Euro zu Buche schlagen – allerdings inklusive neuem Lehrschwimmbecken. Doch auch eine Freibadsanierung ist denkbar.

Bei Temperaturen über 30 Grad stiegen am Wochenende etliche ins kühle Nass des Delitzscher Freibades.

Quelle: Alexander Prautzsch

Delitzsch. Die Zukunft des Delitzscher Freibades ist so vage wie das Sommerwetter. Doch welcher Schritt auch immer gegangen wird: Er kostet Millionen. Das geht aus einer ersten, mit Schätzzahlen untersetzten Variantenuntersuchung klar hervor. Zur Debatte stehen die Sanierung des Bades am aktuellen Standort oder ein Neubau an der Sachsenstraße. Der Neubau hat Pluspunkte bei Gestaltung, Erreichbarkeit und Nutzungsmöglichkeiten, doch er ist teurer, auch auf längere Sicht. Eine Machbarkeitsstudie soll nun mehr Detailschärfe in die Planspiele bringen.

Seit rund eineinhalb Jahren läuft die Diskussion, wie es mit einer der beliebtesten Sport- und Freizeiteinrichtungen der Stadt weitergehen soll. Immer wieder drücken hohe Reparaturkosten. Außerdem belastet der laufende Zuschuss die Stadtkasse. Infolgedessen wurde erst die Saison gekürzt, dann die Öffnungszeiten. Es muss etwas getan werden, darin sind sich Stadtverwaltung und Stadtratsfraktionen einig. Doch die Wahl des Weges spaltet die Lager. Ein Lenkungsausschuss, besetzt mit Entsandten der Fraktionen und Verwaltungsmitarbeitern, ist deshalb ins Leben gerufen worden. Er soll in alle Richtungen die Untiefen ausloten. Die Freie Wählergemeinschaft ist zwischenzeitlich ausgestiegen, weil sich deren Mitglieder für den Erhalt des Freibades an der Elberitzmühle ausgesprochen hatten. So lange dieser Standort in Frage stehe, ruhe die Mitarbeit im Ausschuss.

Hallenneubau an der Sachsenstraße

Dreimal hat das Gremium mittlerweile getagt. Nicht öffentlich. Seit Ende Juni können die Mitglieder über Zahlen debattieren. Demnach würde eine neue Schwimmhalle samt Außenbecken mit wenigstens rund 8,5 Millionen Euro zu Buche schlagen. Die Stadt favorisiert dafür das Areal nördlich der Sachsenstraße, weil das bereits seit Langem als Sport- und Freizeitgebiet avisiert ist und infrastrukturelle Vorteile böte. Sowohl per Bus als auch per Auto wäre es gut erreichbar, mehrere Schulen und Kitas sowie der Fernwärmelieferant Stadtwerke sind in der Nähe. Die reine Freibadsanierung würde der Schätzung zufolge nur rund 3 Millionen Euro kosten, allerdings mit deutlich verkleinerten Becken. Außerdem würde aufgrund der Arbeiten zwei Jahre lang Betriebsruhe herrschen.

Als Zünglein an der Waage könnte sich das Lehrschwimmbecken erweisen. Die Stadt muss dringend Ersatz für das marode Exemplar in der Artur-Becker-Schule schaffen – und könnte dieses Becken in der neuen Allwetterhalle errichten. Es wäre in den rund 8,5 Millionen Euro bereits inbegriffen. Auch im Falle einer Freibad-Sanierung wird empfohlen, das Lehrschwimmbecken an die Sachsenstraße zu verlegen, um die Infrastruktur-Vorteile zu nutzen. Allerdings würde diese separate Halle weitere 4 Millionen Euro Aufwand bedeuten, sodass unterm Strich die Differenz zwischen Neubau- und Sanierungsvariante bestenfalls auf etwa 1,5 Millionen Euro schrumpft.

Unsicherer Faktor Betriebskosten

Bleibt der Faktor Betriebskosten. Bei einer ganzjährig geöffneten Allwetterhalle wird mit jährlich rund 400 000 Euro Zuschussbedarf gerechnet. Für drei Monate Freibadsaison sind durchschnittlich 120 000 Euro fällig – die Ausgaben für die separate Lehrschwimmhalle wurden dabei noch nicht beziffert. Die nun beauftragte Machbarkeitsstudie soll zu den Betriebskosten konkretere Angaben liefern und Förderoptionen prüfen. Im September werden Ergebnisse erwartet.

Von Kay Würker

Delitzsch Elberitzstraße 51.51846057087 12.341338066687
Delitzsch Elberitzstraße
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Delitzsch
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr