Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Zum Paten werden – beliebtes Geschenk für Fans des Delitzscher Tiergartens
Region Delitzsch Zum Paten werden – beliebtes Geschenk für Fans des Delitzscher Tiergartens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:07 14.07.2016
Zum 19. Geburtstag vor wenigen Wochen wurde Michelle Kolditz zur Patin der Fuchsmanguste im Delitzscher Tiergarten. Quelle: privat
Anzeige
DELITZSCH

Die Zahl der Paten im Delitzscher Tiergarten steigt weiter. Die Marke von 50 ist jetzt geknackt. Und die Patenschaft ist ein beliebtes Geschenk, weiß Tiergartenleiterin Julia Gottschlich – rund ein Dutzend Patenschaften sind sozusagen der geschenkte Gaul in Form eines Papiers und einer Plakette, die von Großzügigkeit zeugen. „Durch Werbung wie unsere Patentafel steigt das Interesse noch einmal“, berichtet die 33-Jährige.

Eine der neuesten Paten ist Michelle Kolditz. Zu ihrem 19. Geburtstag vor wenigen Wochen bekam sie eine Patenschaft über die Fuchsmanguste von ihrer Familie geschenkt. Die Fuchsmanguste bildet seit Kurzem eine WG mit Erdmännchen, inzwischen leben vier Erdmännchen und das kleine Raubtier zusammen. Als die Familie davon erfuhr, war die Entscheidung hin zur Patenschaft schnell getroffen – denn die Tochter hat eine besondere Affinität zu Füchsen. Eine Patenschaft, so Jacqueline Kolditz, sei auf jeden Fall eine Idee für alle, deren Lieben sich mit Wünschen schwer tun. Die Fuchsmanguste hört nun auf den Namen Feivel und wurde von der 19-Jährigen gleich zum schönsten Geschenk erklärt. Beliebt als Geschenk sind auch kleinere Tiere wie die Hühner und Enten. Ein einstiger Kürschnermeister ist seit fast fünf Jahren per Jahresgeschenk Pate des Europäischen Nerzes. Aber auch Geschenke von Tierfreunden an sich selbst seien beliebt, schildert Julia Gottschlich. Der Landtagsabgeordnete und Schönwölkauer Bürgermeister Volker Tiefensee (CDU) ist beispielsweise der Unterstützer von gleich drei Mähnenspringern.

Jedes Tier im Delitzscher Zoo hat seinen Preis

Jeder Pate wird auf einer Tafel erwähnt, kann seinem Tier einen Namen geben und lernt es persönlich kennen. Eine Patenschaft im Delitzscher Tiergarten ist ab 15 Euro jährlich zu haben, kann aber auch Hunderte Euro kosten – für 500 Euro kann beispielsweise einer der beiden Braunbären unterstützt werden, da ist zum Beispiel die Standortkameradschaft aktiv. Eine Zwergflamingopatenschaft oder die für die Fuchsmanguste kostet 100 Euro, die für ein Zebra 250 Euro. Das Geld, bemessen je nach Bedarf der Tiere, ist eine wichtige Stütze für die Einrichtung. Es wird eins zu eins für die Tiere verwendet, indem es in Futter oder Verschönerungskuren mit artgerechter, abwechslungsreicher und naturnaher Gestaltung der Gehege investiert wird. Es ist möglich, dass ein Tier mehrere Paten hat.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vollsperrung in Delitzsch: Für rund 300.000 Euro wird das Trogbauwerk erneuert. Vom 18. Juli bis Mitte August muss der Verkehr umgeleitet werden.

13.07.2016

Sind die Aluminiumfelgen, der Flachbildfernseher und der Spielautomat gestohlen worden? Die Torgauer Polizei fand diese Dinge im Haus eines 38-jährigen Delitzschers und geht von einem Diebstahl aus. Die Beamten bitten nun die Bürger um Mithilfe: Wer erkennt einen der gefundenen Gegenstände wieder?

13.07.2016

Ein Schreckensszenario wurde am Dienstagabend im Schullandheim Reibitz geprobt: ein Gebäude total verraucht, drei Teenager vermisst, die Feuerwehr muss anrücken und ein Kamerad gerät noch selbst in Not. Eine Übung, die die Kameraden forderte.

13.07.2016
Anzeige