Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Zwei Verletzte: Frau missachtet Polizei und verursacht Unfall
Region Delitzsch Zwei Verletzte: Frau missachtet Polizei und verursacht Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 20.06.2017
Weil sie die Aufforderung der Polizei, rechts an den Straßenrand zu fahren, missachtete, verursachte eine 41-Jährige einen Autounfall und verletzte sich und einen anderen Autofahrer schwer.  (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Delitzsch

Weil sie die Aufforderung der Polizei, rechts an den Straßenrand zu fahren, missachtete, verursachte eine 41-Jährige einen Autounfall und verletzte sich und einen anderen Autofahrer schwer.

Gegen 0.20 Uhr fuhr die Frau in der Nacht zu Dienstag auf der Bundesstraße 184 von Leipzig in Richtung Delitzsch. Dort signalisierte ihr ein Polizeiwagen, an den rechten Straßenrand zu fahren. Der Grund: Hinter einer Kurve befand sich ein Schwerlasttransporter.

Die Autofahrerin missachtete die Aufforderung. Hinter der schwer einsehbaren Kurve traf sie auf den Transporter und wich rechts aus. Dort befand sich jedoch bereits ein wartendes Auto. Auf dieses fuhr die Frau auf und verletzte durch den Aufprall sich und den 29-jährigen anderen Autofahrer schwer. Die Verletzten kamen beide in ein Krankenhaus. Gegen die 41-Jährige wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

the

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verein Deutsche Rassehundezucht Gemeinschaft (DRZG) mit einer Landesvertretung in Delitzsch setzt die Kriterien für die Mitglieder und Züchter sehr hoch an. „Im Mittelpunkt steht nicht der Mensch, sondern der Hund mit seinen individuellen Bedürfnissen“, sagt die erste Vorsitzende und Tierheilpraktikerin Anna-Alena Speckbacher.

21.06.2017

Ideen werden gesammelt, wie der Delitzscher Marktplatz belebt werden könnte. Dazu lud der Delitzscher Oberbürgermeister Manfred Wilde (parteilos) in der vergangenen Woche direkt vor Ort ein. Die Anregungen seiner Bürger reichten von mehr Farben und Licht bis zu einem lebensgroßen Schachspiel.

23.06.2017

Im Prozess um die Vergewaltigung einer 77-jährigen Patientin in einer Bad Dübener Rehaklinik wurde der 31-jährige Täter am Amtsgericht Leipzig zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Gericht attestierte dem ehemaligen Krankenpfleger „eine gewisse Empathielosigkeit“.

19.06.2017
Anzeige