Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand in Hohenroda
Region Delitzsch Zwei Verletzte bei Wohnungsbrand in Hohenroda
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 05.05.2016
Im Erdgeschoss des Hauses war der Brand ausgebrochen. Quelle: Quelle: Alexander Prautzsch
Anzeige
HOHENRODA

Mit Schrecken begann der Männertag in Hohenroda. In einer Einlieger-Wohnung eines Hauses am Platz der Jugend war Feuer ausgebrochen. Zwei Personen wurden verletzt, ein Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden, ein anderer Bewohner wurde ambulant behandelt.

Kurz nach Mitternacht wurden neben der Wehr des Schönwölkauer Ortsteils mehrere andere Feuerwehren alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen war es wohl in einer Küche, vermutlich durch den Herd im Erdgeschoss des Hauses zum Brand gekommen. Das Feuer konnten die Kameraden schnell unter Kontrolle bringen. Die Bewohner mussten das Haus verlassen, sie wurden vom Rettungsdienst betreut.

Die Ermittlungen zur Brandursache laufen. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar, Anwohner kamen zwischenzeitlich anderweitig unter.

Kameraden der Feuerwehren Hohenroda, Krostitz, Lindenhayn und Delitzsch waren vor Ort. Die Delitzscher zum Beispiel unterstützten die Löscharbeiten neben den sogenannten Atemschutzgeräteträgern, die direkt zum Brandangriff vorrückten, auch mit der Wärmebildkamera, um mögliche Glutnester aufzuspüren.

Die Delitzscher Kameraden waren selbst erst von einem anderen Einsatz zurückgekehrt, konnten sich nur wenige Minuten vor dem Alarm wieder einsatzbereit auf ihrer Wache melden. Kurz vor 20 Uhr am Mittwochabend waren sie als Teil des Gefahrgutzuges des Landkreises so wie auch weitere Wehren, zum Beispiel Löbnitz und Sausedlitz, zu einem Einsatz im Doberschützer Ortsteil Battaune gerufen worden.

Dort drohte eine unbekannte Flüssigkeit in den Bach zu laufen. Vermutlich handelte es sich um Diesel. Die Feuerwehren Battaune und Doberschütz waren bereits eine Stunde zuvor alarmiert worden, brauchten jedoch Unterstützung zum Thema Gefahrgut. Die Flüssigkeit wurde gebunden und abgesaugt – die Arbeiten zogen sich über Stunden, die Delitzscher waren erst 23.30 Uhr wieder einsatzbereit. Wie genau der umweltverschmutzende Stoff an den Bach gelangte, konnte noch nicht geklärt werden.

Von Christine Jacob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Wohnungsbrand hatte es in der vergangenen Nacht die Feuerwehr Wiedemar zu tun. Der Löschzug Süd der Gemeinde Wiedemar wurde kurz vor Mitternacht alarmiert und nach Werlitzsch, einem Ortsteil von Wiedemar, geschickt. Dort hatte sich unter der Zimmerdecke in der Nähe des Schornsteines eine Schwelbrand entwickelt.

04.05.2016

Mit dem Ernährungsworkshop 5 Zwerge startete Jens Geidel, Inhaber des Rewe-Marktes in Delitzsch, seine Bildungspartnerschaft mit der Kindertagesstätte St. Franziskus. Jetzt hat er der Kita ein Paket mit Schulungsunterlagen übergeben. Diese Aktion steht unter dem Motto „Gesund durch den Tag“ und zielt auf einen gesunden Lebensstil.

04.05.2016

Im Landkreis Nordsachsen ist die Frühjahrsbestellung in vollem Gange. Während im Westteil des Kreises die Agrargenossenschaft Beerendorf den Mais als Hauptfrucht bereits in die Erde gebracht hat, warten Landwirte weiter östlich, auf wärmere Tage, um die Felder mit schwereren Böden bestellen zu können.

04.05.2016
Anzeige