Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch
Region Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 30.06.2013
Für diesen Mann sind am Samstagabend viele Gäste lange aufgeblieben: Mickie Krause, Schlagergröße mit Ballermann-Erfahrung, lässt beim Delitzscher Stadtfest die Schlosswiesen beben. Fotos: Alexander Bley (3), Kay Würker Quelle: Alexander Bley

Herzstück dieser Party war der Festumzug am Samstagnachmittag mit mehreren Hundert Aktiven. Nach dem Start auf dem Roßplatz führte die Route diesmal an Klinik und Ärztehaus vorbei - und am Valere-Seniorenheim in der Ludwig-Jahn-Straße, wo Bewohner an Fenstern und in einer langen Rollstuhlreihe auf der Straße das Zuschauer-Durchschnittsalter hoben.

Delitzsch. Peter

Unter den Mitwirkenden fanden sich auch wieder zahlreiche militärhistorisch Ausgestattete aus den Reihen der Delitzscher Landsknechte und befreundeter Vereine. Auf den Schlosswiesen bevölkerten sie ein Feldlager mit rund 400 Männern, Frauen und Kindern, erinnerten an die Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Und an der Stadtmauer demonstrierten sie gestern weithin hörbar, auf welch raue Weise Delitzscher und Gäste früher mal miteinander umgingen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.07.2013

Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kreisgebiet/Bitterfeld-Wolfen. Planungsexperte Andreas Berkner fordert nachhaltigen Hochwasserschutz im Bereich Mulde - Seelhausener See - Großer Goitzschesee und sagt bei einem Misserfolg Folgen wie 2002 und zuletzt Anfang dieses Monats voraus.

19.05.2015

Angekommen. So mag es sich für Julia Gottschlich im Moment anfühlen. Die Zoologin ist ab Montag die neue Leiterin im Tiergarten Delitzsch. "Genau so etwas hatte ich mir für meine Zukunft vorgestellt", sagt die 30-Jährige.

19.05.2015

Nicht "nur" gepflegt wird in Altenpflegeheimen. Spazieren gehen, Beschäftigung, was vorlesen, in Ruhe reden - das gehört dazu. Seit fünf Jahren auf gesetzlicher Basis als sogenannte zusätzliche soziale Betreuung für Menschen mit eingeschränkten Alltagskompetenzen.

19.05.2015
Anzeige