Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Delitzsch
Region Delitzsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 19.05.2015
All-on-sea-Mitarbeiterin Juliane Wolf erläutert am Messestand in Halle 4, was die Schladitzer Bucht samt Feriencamp inzwischen alles zu bieten hat. Quelle: Kay Würker
Anzeige
Leipzig/Rackwitz

Nach mehrjährigem Umbau startet die Bucht in die erste Saison ohne Provisorien und Baukulisse. Und sie hat mehr zu bieten als je zuvor. Am Messestand G41 in Halle vier stapeln sich Hochglanzprospekte und -faltblätter. Es geht um weit mehr als nur Badebetrieb: Der neue All-on-sea-Katalog lädt ein zum Kurzurlaub im Feriencamp, zum Dinnieren im spanischen Restaurant und zahlreichen Wassersportarten. Informiert wird auch über die neuen Resort-Karten, mit denen sich diverse kostenpflichtige Leistungen im Paket kaufen lassen. Der neue Großsponsor, seit vergangenem Sommer offiziell im Boot, kommt ebenfalls zu Wort. Er hat der Bucht den neuen Namen gegeben: Camp David Sport Resort by All-on-sea heißt das Areal jetzt in voller Länge.

Da darf auch der Messeauftritt ein bisschen größer sein. Insgesamt rund 130 Quadratmeter rücken die Schladitzer Bucht ins Scheinwerferlicht, verteilt auf zwei benachbarte Stände. Ausstaffiert mit Segel- und Surf-Equipment, Palmen und Geländewagen, ist der Bodenbelag gut beladen. Mittendrin All-on-sea-Mitarbeiterin Juliane Wolf. Mit ihren Kollegen beantwortet sie Fragen zum Resort, lädt auch ein zur Trockenübung. "Wir haben einen Windsurf-Simulator dabei. Da kann man sich mal aufs Surfbrett stellen, das Segel hochziehen, Bewegungen testen", ermuntert sie. Wer sich ins Feuchte wagt, kann mit Profis im Hallenpool das Freitauchen üben, erst in der Theorie, dann in der Praxis. Aber auch Stand up Paddling ist möglich - heute und morgen um 12.15 Uhr, am Sonntag um 14 Uhr. Zudem gibt es morgen Vorträge übers Katamaransegeln und Wasserwandern per Stand up Paddling, am Sonntag übers Windsurfen. Die Messe öffnet bis Sonntag täglich von 9.30 bis 18 Uhr.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.02.2014
Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die gesperrte Sporthalle am Kosebruchweg steht kurz vor ihrer Wiedereröffnung. Am Montag machten zwei Arbeiter bis in die Abendstunden den Rücken krumm, um den neu verlegten Sportboden mit Linien zu versehen.

19.05.2015

Das im Vorjahr beschlossene nationale Hochwasserschutzprogramm schwappt nach Nordsachsen. Drei Polder im Bereich der Elbe bei Torgau sollen in das Konzept integriert werden.

19.05.2015

So ändern sich die Zeiten: Nachdem Krostitz 2013 noch um Haaresbreite am Weltuntergang vorbeischrammte, passt man sich dieses Jahr mit dem Motto an moderne TV-Formate an.

16.02.2014
Anzeige