Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
19 Jahre DAZ-Staffellauf: Tradition wiederbelebt und fortgeführt

25 Jahre DAZ 19 Jahre DAZ-Staffellauf: Tradition wiederbelebt und fortgeführt

Die DAZ beging in diesen Tagen ihren 25. Geburtstag. Für die Redaktion ist das Anlass, in loser Folge auf besondere Ereignisse, Orte und Menschen dieser Zeit zurückzublicken. Heute im Fokus: der DAZ-Staffellauf.

Klaus Hentzschel als damaliger Regionalverlagsleiter der DAZ (l.) und Lokalredakteur Thomas Hartwig überreichten 1998 die Pokale beim 1. DAZ-Staffellauf der Schulen.

Quelle: Repro: Sven Bartsch

Döbeln. Als vor 25 Jahren die regionalen Strukturen der Leipziger Volkszeitung neu aufgebaut wurden und die DAZ das Licht der Welt erblickte, dauerte es nicht lange, bis eine schulsportliche Tradition wieder auflebte: Am 20. September 1998, also vor 19 Jahren, fiel im Stadion Bürgergarten der Startschuss für den DAZ-Staffellauf. Insgesamt 244 Jungen und Mädchen gingen damals an den Start und begründeten eine neue Tradition.

„Schon zu DDR-Zeiten war Staffellauf eine Schulsport-Veranstaltung, die von den einzelnen LVZ-Ausgaben begleitet wurde“, erinnert sich DAZ-Regionalverlagsleiter Jan Simon. Damals durften die jeweiligen Sieger der einzelnen Staffelläufe in den Regionen zum Endausscheid ins Leipziger Zentralstadion fahren. Mit der Wende kam die Pause, die allerdings nicht lange währte. 1992 rief in Oschatz der damalige Redaktionsleiter der dortigen Lokalausgabe Manfred Bajewski gemeinsam mit LVZ-Geschäftsführer Bernd Radestock den Staffellauf wieder ins Leben. Sechs Jahre später wurde das Projekt in Döbeln übernommen. Im Unterschied zu Oschatz wurde in der Muldestadt von Anfang an in einem Stadion gerannt. Seit nunmehr 19 Jahren flitzen Schüler aller Klassenstufen am Bürgergarten um die Wette. „Wir haben in all den Jahren immer wieder am Konzept gefeilt“, weiß Jan Simon, der als früherer Mitarbeiter der Anzeigenabteilung von der ersten Stunde des Staffellaufes der Schulen bei der Organisation dabei war. Genauso wie die Leichtathleten von – damals Döbelner SV, heute Döbelner SC. Ebenfalls kontinuierlicher Partner ist der Schulsportkoordinator der Region – damals Volker Synnatzschke, heute seit vielen Jahren Siegbert Leimner. Ebenfalls ins Boot der Veranstalter gestiegen sind in frühen Jahren die Sparkasse Döbeln als Sponsor, später das Lessing-Gymnasium Döbeln, welches den technischen Part der Veranstaltung übernommen hat und für die Startnummern sorgt.

Neu im Vergleich zu den ersten Jahren DAZ-Staffellauf ist auch, dass mittlerweile nicht nur die Schulen ihre Kinder und Jugendlichen an den Start schicken können. Auch die Kindertagesstätten sind inzwischen eine Konstante bei der Beteiligung – in diesem Jahr sind wieder acht Einrichtungen mit ihren Mannschaften dabei. Dass es sich lohnt, die Veranstaltung jedes Jahr aufs Neue zu organisieren, zeigen die Teilnehmerzahlen. Die sind nicht nur konstant geblieben, sondern gestiegen. Und das, obwohl in den ersten Jahren des Staffellaufes noch mehr Schulen und mehr Schüler „zur Verfügung standen“. Auch in diesem jahr laufen insgesamt 372 Schüler mit – und das, obwohl seit zwei Jahren der letzte Wettbewerb, nämlich der der elften bis 13. Klassen, weggefallen ist. „Da fehlt inzwischen einfach die Breite“, bedauert Jan Simon, der sich jetzt schon wieder auf übermorgen freut. Wenn zum 19. Mal der Startschuss im Stadion Bürgergarten fällt und acht Kitas, acht Grundschulen sowie 15 Staffeln der Oberschulen und Gymnasien des Altkreises zeigen, was in ihren Beinen steckt.

25 Jahre DAZ – bisher in der Serie erschienen:

Achterbahnfahrt seit 1997 in Roßwein: Schmiedewerker leiden unter Auf und Ab

2007: Döbelner Pferdebahn wird als Touristenattraktion wieder in Betrieb genommen

März 2000: Fachkrankenhaus Bethanien wird vor der Schließung bewahrt

Oktober 1990: Ostraus Gewerbegebiet macht Schule

Rück- und Vorausblick: Das neue Leben des Berufspolitikers Manfred Kolbe

Ende 2007: Trainingsort und kulturelle Spielstätte – die schwere Geburt der Hartharena

November 2011: Aladin-Mord hielt Döbeln wochenlang in Atem

Die Döbelner Allgemeine Zeitung feiert ein Vierteljahrhundert

Von Manuela Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.08.2017 - 06:26 Uhr

Laußig und Bad Düben starten mit klaren Heimniederlagen.

mehr