Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 230 Steppkes wetteifern mit Roller und Ball
Region Döbeln 230 Steppkes wetteifern mit Roller und Ball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 28.09.2017
Koordinative Fähigkeiten waren auch bei den beiden Staffel-Disziplinen gefragt. Rennen, werfen, treffen und wieder rennen – für die Kinder bedeutete das neben viel Spaß auch viel Konzentration. Quelle: Sven Bartsch
Döbeln.

Ein wenig Mühe hat Dominik, den Roller zu halten. Kein Wunder – der Ziegraer Kindergarten-Knirps ist mit seinen vier Jahren auch einer der Jüngsten und Kleinsten, die in der Sporthalle Burgstraße mit den anderen um die Wette sporteln. „Wir wussten gar nicht richtig, auf was wir uns hier einlassen“, sagt Erzieherin Sandra Clausner lachend. „Rollerfahren haben wir geübt und Ballweitwurf auch.“ Die anderen beiden Disziplinen, die die Kinder beim Kita-Cup des Kreissportbundes Mittelsachsen (KSB) absolvieren, erledigen die neun Steppkes aus der Ziegraer Kita Spatzennest quasi spontan. Die Einrichtung war das erste Mal beim Kita-Cup dabei. „Gewinnen werden wir sicher nicht, aber das macht gar nichts“, sagt Sandra Clausner. Für ihre kleinen Spatzen war allein der Ausflug in die Döbelner Sporthalle schon ein Riesen-Ereignis, die Vorfreude darauf entsprechend groß.

Mit 13 Kindertagesstätten aus dem Altkreis Döbeln ist hier, an der siebenten und letzten Station des KSB in Mittelsachsen, ein neuer Rekord erreicht worden. 230 Kinder durften das Angebot des Kreissportbundes diesmal nutzen und wetteiferten mit ihren jeweiligen Einrichtungen darum, die „sportlichste Kita“ zu werden. „Bei 300 Kindern wäre dann unsere Höchstgrenze erreicht“, sagt Sylvio Christ vom KSB.

Impressionen vom Döbelner Kita-Cup

An vier Stationen durfte jeder sein Bestes geben – dazu gehörten Ballweitwurf, Hindernislauf, Rollerfahren und eine Biathlon-Staffel. Wer Pause hatte, konnte seine überschüssige Energie auf den Hüpfburgen des Döbelner SV loswerden und die Möglichkeit, das Mittagessen in der Sporthalle einzunehmen, gab es auch.

Während die Ziegraer Spatzen mit ihren neun Kindern Premiere beim Kita-Cup feierten, zählen die Döbelner Tausendfüßler wie viele andere Döbelner Einrichtungen hier schon zu den alten Hasen. Und zu den großen Kitas, die mit wesentlich mehr kleinen Sportlern antreten können. Ganz genau 33 Vorschüler hatten Erzieher Mario Greif und seine Kollegen diesmal dabei. Zwar kommen nur die besten acht Kinder pro Disziplin in die Wertung. Ein Fest ist der Sportwettkampf aber für alle. „Wir haben schon zwei, dreimal vorher mit den Kindern geübt“, sagt Mario Greif und bestätigt: „Die haben sich schon wochenlang vorher darauf gefreut, hier mitzumachen.“

Während für die Ziegraer vor allem zählte, dabei zu sein, ging es für viele andere natürlich auch darum, zu gewinnen. Das gelang der Kita „Unter den Linden“ aus Roßwein, die übrigens auch im Gesamtklassement der 70 Einrichtungen aus ganz Mittelsachsen den ersten Platz vor dem Montessori-Kinderhaus Freiberg und der Pusteblume Freiberg belegen konnte. Unter anderem in der Disziplin Rollerfahren waren die Gewinner am schnellsten unterwegs.

Ergebnis Döbeln: 1. „Unter den Linden“ Roßwein, 2. Berta Semmig Döbeln, 3. „Sonnenschein“ Döbeln, 4. Kinderhaus „Am Holländer“ Döbeln, 5. Tausendfüßler Döbeln, 6. Zschopauknirpse Waldheim, 7. Tierhäuschen Waldheim, 8. Kleeblatt Döbeln, 9. Rößchengrund Döbeln, 10. Villa Regenbogen Mochau, 11. Zwergenstübchen Ebersbach, 12. Spatzennest Ziegra, 13. Max und Moritz Etzdorf.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Brand-Erbisdorf gibt es die einzige Wildvogelpflegstation des Landkreises Mittelsachsen. Peter und Heike Jäkel nehmen verletzte Tiere oder noch hilflose Jungvögel auf, machen sie fit für die Freiheit. Die Fundtiere wieder auszuwildern, ist Pflicht. Doch dafür ist viel Sachkunde nötig. Für den Umgang mit Greifvögeln muss die Falknerausbildung abgelegt werden.

28.09.2017

Die Autobahn 14 in Fahrtrichtung Dresden musste bis Donnerstagabend gesperrt bleiben – es hatte einen Unfall zwischen einem Sattelschlepper und einem Gefahrguttransporter gegeben. Gegen 20 Uhr war die Unfallstelle beräumt.

29.09.2017
Döbeln Ausstellung im Ostrauer Gasthof am 7. Oktober - Wilder Mann: Vorbildliches ländliches Bauen

Der Gasthof Wilder Mann in Ostrau gilt in der Lommatzscher Pflege als Aushängeschild in Sachen ländliches Bauen. Darum hat ihn der Förderbezirk im 50. Jubiläumsjahr auch als Ausstellungsort auserkoren: Am 7. Oktober gibt es hier Führungen und Tipps für Bauherren. Auch eine Bustour durch die Region und der Fotowettbewerb stehen an.

27.09.2017