Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 24 kleine Hallos aus Döbeln für Roßwein
Region Döbeln 24 kleine Hallos aus Döbeln für Roßwein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 27.11.2013
Mit Weihnachtsmützen bedeckt brachten die Jugendlichen vom BSZ den Roßweiner Förderschülern eine Weihnachtsstadt als Adventskalender. Quelle: Wolfgang Sens

Eine richtige kleine Weihnachtsstadt mit 24 Häusern, 24 Familien und 24 kleinen Geschenken haben nur die Förderschüler in Roßwein. Die beiden vierten Klassen bekamen gestern je einen selbstgemachten Kalender von den angehenden Sozialassistentinnen des Berufsschulzentrums Döbeln (BSZ) geschenkt - eine schulübergreifende Initiative, denn Lehrerin Daniela Uhlemann unterrichtet an beiden Einrichtungen.

Die Lehrerin für Handarbeiten am BSZ hat ihren besonderen Zweitjob gewinnbringend für alle Seiten eingesetzt: An der Albert-Schweitzer-Förderschule in Roßwein ist sie seit drei Jahren Gastlehrerin für Werken. Als das Projekt Weihnachtsstadt im fächerübergreifenden Unterricht am BSZ unter dem Motto "Feste und Feiern" aufkam, dachte sie sofort an ihre kleinen Schüler in Roßwein. "Das lag für mich nahe. Und ich wollte es gern in Roßwein machen, weil hier doch viele Kinder aus sozial benachteiligten Familien kommen", erklärte Daniela Uhlemann.

Für die beiden vierten Klassen an der Förderschule haben ihre 15 Mädchen aus dem zweiten Lehrjahr zur Sozialassistentin ein richtiges Adventsprogramm auf die Beine gestellt. Rund eineinhalb Stunden waren sie gestern in Roßwein zu Gast, kredenzten den Kindern ihre im Hauswirtschaftsunterricht gebackenen Plätzchen, spielten ein Ratequiz mit ihnen, lasen Geschichten vor und sangen jede Menge Weihnachtslieder.

Und sie übergaben natürlich ihre selbst gebastelte Weihnachtsstadt - eine an jede Klasse. "Das ist eine Stadt mit 24 Familien. Jedes Haus hat eine Nummer und jeden Tag steht eine Tür offen. Hinter Nummer sechs wohnt der Nikolaus und in der 24 der Weihnachtsmann", erklärte die 18-jährige Lisa Büttner den Kindern. Die runden, rot glänzenden Häusertürme aus Toilettenpapierrollen, Geschenkpapier und Lametta auf glänzendem Alufoliengrund sorgten für große Augen bei den Kindern. Die Geschenke im Innern haben ebenfalls die BSZlerinnen ausgesucht. Die Idee dazu hatte sich Daniela Uhlemann bei der Bastelrecherche im Internet geholt. "Da war alles in blau gehalten und ich dachte, das sieht sicher auch in rot ganz gut aus", meinte sie nach der Übergabe.

24 kleine Hallos erwarten die Kinder also in den nächsten Wochen ab Sonntag. "Ich werde jedes Kind zwei Lose ziehen lassen, so dass jedes zwei Mal ein Türchen öffnen kann", versprach Lehrerin Heidrun Paul.

Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Frage: Was ist Glück?" spielte Mittwoch Nachmittag in der Mensa des Lessing-Gymnasiums Döbeln eine große Rolle. Glücklich gemacht wurde dabei unter anderem Andreas Führlich, Vorstandsmitglied des Vereins Sonnenstrahl aus Dresden.

27.11.2013

Berufspendler zwischen Leipzig und Meißen hatten den Mittwoch Morgen sehnsüchtig erwartet. Nach mehrwöchiger Sperrung der Strecke sollte die Regionalbahn 110 wieder auf dem Streckenabschnitt Beucha - Leisnig fahren.

27.11.2013

Der Frühjahrsputz dauert für Roland Hammers "Männer in Weiß" das ganze Jahr. Jetzt beginnt der Endspurt. Ab nächster Woche sind die OEWA-Mitarbeiter in Simselwitz und Umgebung unterwegs.

26.11.2013
Anzeige