Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 30 regionale Firmen kommen zum Berufsinformationstag nach Hartha
Region Döbeln 30 regionale Firmen kommen zum Berufsinformationstag nach Hartha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 08.01.2016
Die Schüler können sich auch über Handwerksberufe informieren.  Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Hartha/Waldheim/Leisnig

 Beim diesjährigen Berufsinformationstag der Oberschule Hartha gibt es gleich zwei Premieren. Zum ersten Mal wird die Veranstaltung gemeinsam mit der Oberschule Waldheim ausgerichtet. Außerdem findet sie nicht wie bisher in der Pestalozzi-Schule, sondern in der Hartharena statt.

Die Leiterin der Pestalozzi-Oberschule Hartha, Kerstin Wilde, ist nicht die Frau, die gern auf den Putz haut. Doch ihr Licht unter den Scheffel stellen muss sie nicht: „Was die Berufsorientierung für unsere Schüler betrifft, sind wir an unserer Schule sehr weit. Das hat sich über viele Jahre hinweg sehr positiv entwickelt.“ Von den gesammelten Erfahrungen soll und will nun auch die Oberschule Waldheim profitieren. Zum ersten Mal in der Geschichte beider Bildungseinrichtungen gibt es dieses Jahr einen gemeinsamen Berufsinformationstag, unter den Fittichen der „Pestas“. Dieser findet am 16. Januar von 9 bis 12 Uhr in der Hartharena statt, was das nächste Novum für diese Veranstaltung bedeutet, die bisher immer im Schulhaus über die Bühne ging.

„Wir rechnen mit etwa 320 Oberschülern, hinzu kommen noch die Eltern und eventuell auch einige Gymnasiasten. Über 30 regionale und ortsansässige Firmen und Einrichtungen haben sich angemeldet und wollen mit ihren Ständen präsent sein. Die Hartharena ist dafür genau der richtige Ort.“ Sagt Wilde und bezieht sich damit auch auf die günstigen Platzverhältnisse, die die Halle bietet. Die Firmen seien angehalten, möglichst etwas Praktisches an den Ständen anzubieten, damit die Schülerinnen und Schüler von den vorgestellten Berufen und Bildungsangeboten eine realistische Vorstellung erhalten.

Angesprochen sind mit dem Infotag vor allem die Siebt- bis Zehntklässler der Oberschulen und deren Eltern. Entsprechende Briefe hat die Schule verschickt. Doch Kerstin Wilde weiß: „Eigentlich müsste die Berufsinformation schon früher als in der siebten Klasse ansetzen. Man kann ja nicht ewig Indianer werden wollen.“ Also sind von der Pestalozzi-Schule auch die fünften und sechsten Klassen dabei. Diese jüngeren Schüler erhalten von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Hartha und von den Johannitern Einblicke in den Beruf des Feuerwehrmannes oder der Feuerwehrfrau und in Pflegeberufe.

Willkommen sind zudem Schüler der umliegenden Grundschulen, der Förderschule Waldheim und des Harthaer Gymnasiums. Auf ein Rahmenprogramm verzichten die Organisatoren bewusst, um nicht vom eigentlichen Anliegen abzulenken. Eine Kinderbetreuung und ein Imbiss sind vorbereitet.

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Heimatverein Roßwein startet die diesjährige Kameliensaison im Wolfstal eine Woche später als ursprünglich geplant. Das Gewächshaus mit den zahlreichen Kamelienpflanzen ist also erst ab dem 23. Januar geöffnet. Dann sollen schon deutlich mehr Blüten zu sehen sein, als zurzeit.

07.01.2016

Am Dienstag hat es in Waldheim tüchtig gestunken, weil die Beiersdorf Manufacturing GmbH ihre Abwassertechnik hat warten lassen. Bei diesen Arbeiten will die Firma künftig einiges anders machen.

08.01.2016

2016 soll sich in Leisnig einiges weiter entwickeln, was im vergangenen Jahr angeschoben wurde. Den Freibadbetrieb behält die Stadt nun doch ein Eigenregie. Der Bauhof braucht dringend neue Technik, und an zwei Staatsstraßen soll gebaut werden. Das wünscht sich jedenfalls Bürgermeister Tobias Goth (CDU).

08.01.2016
Anzeige