Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln 33 neue Linden für die Lindenallee
Region Döbeln 33 neue Linden für die Lindenallee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 13.04.2018
Mitarbeiter der Waldheimer Gartenzwerge setzen die neuen Linden in der Bahnhofstraße und der Lindenallee ein. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Fast fünf Meter hoch und jeweils etwa zwölf Jahre alt sind die 33 Linden, die in dieser und Anfang der nächsten Woche entlang der Bahnhofstraße und der Lindenallee gepflanzt werden. Sie sind der Ersatz für die Bäume, die vor den umfangreichen Bauarbeiten in dem Bereich gefällt werden mussten.

Mitarbeiter der Firma Waldheimer Gartenzwerge buddelten mit zum Teil schwerer Technik die Löcher für die großen Bäume. Dabei stießen sie noch auf Reste von früheren Straßenbauarbeiten. Die Löcher wurden mit komplett neuer Muttererde ausgefüllt. Schon in wenigen Wochen sollen die Bäume ausschlagen und die Lindenallee wieder ein klein wenig zur Allee machen, wenngleich die Bäume nicht auf beiden Seiten der neuen Straße gepflanzt werden.

Im Herbst 2017 waren die Bauarbeiten mit fast einem Jahr Verspätung abgeschlossen worden. Bauherr war das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Nicht nur bei der Bauzeit sondern auch bei den Kosten lag die Baustelle deutlich über den Planungen. Durch Nachträge der Baufirmen stiegen die Baukosten auf 2,3 Millionen Euro. Der Anteil der Stadt für Fußwege und Nebenanlagen wurde deshalb 300 000 Euro teurer. Dafür hat die Stadt zusätzliche Fördermittel beantragt. Die Bauarbeiten waren eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr und der Stadt Döbeln, der Stadtwerke Döbeln, der Döbeln-Oschatzer Wasserwirtschaft und des Abwasserzweckverbandes. Darüber hatten alle beteiligten eine Vereinbarung abgeschlossen. Das Lasuv war für die gesamte Planung, Ausschreibung, Vergabe, Bauüberwachung, Abrechnung und Vertragsabwicklung zuständig.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Übernahme durch den finnischen Familienkonzern MSK Group Oy will die Döbelner Matec GmbH in die Oberliga der weltweiten Hersteller von Fahrerkabinen aufsteigen. Die neuen Eigentümer wollen Matec weiterentwickeln. Jetzt erklären die beiden Geschäftsführer Stephan Thieme und Carsten Prilop, wie es bei Matec Döbeln weitergehen wird.

13.04.2018

Die Papierfabrik Kübler & Niethammer hat ab 1. Juni einen neuen geschäftsführenden Vorstand. Es handelt sich um Michael Boschert, der als einer der profiliertesten deutschen Papiermanager gilt.

13.04.2018

Einen eigenartigen Anblick bieten derzeit die Linden, die das untere Ende der Sonnenstraße säumen. Während anderorts alles austreibt und sprießt, wurden diese zurechtgestutzt, zwei Bäume gar gefällt. Eine Sicherheitsmaßnahme, sagt die Stadt. Grund für die DAZ nachzufragen, was ist in Hartha beim Verschnitt von Bäumen zu beachten?

16:13 Uhr
Anzeige