Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Döbeln: 54 Jahre alter Stadtsingechor hat jetzt eine 24-jährige Chorleiterin
Region Döbeln Döbeln: 54 Jahre alter Stadtsingechor hat jetzt eine 24-jährige Chorleiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 12.03.2018
Lisa Häntzschel (24) ist die neue Leiterin des Döbelner Stadtsingechores. Sie studiert Musik im Lehramt, spielt Klavier sowie Posaune und Tenorhorn. Quelle: Foto: Sven Bartsch
Anzeige
Döbeln

Mit ihren 24 Jahren senkt die neue Chorleiterin des Döbelner Stadtsingechores das Durchschnittsalter des renommierten Klangkörpers deutlich. Zwischen 30 und 80 Jahren sind die 59 Sängerinnen und Sänger alt. Lisa Häntzschel hat zum 1. März die Leitung des Chores übernommen und damit die Nachfolge des langjährigen Chorleiters Stefan Tichy angetreten. Der hat die Leitung des Chores aus Altersgründen abgegeben.

Lisa Häntzschel studiert in Dresden Musik und Ethik für das Lehramt. Chorleitung gehörte dabei auch zu ihrem Studium. Dafür hat sie auch einen Abschluss. „Dennoch hatte ich großen Respekt vor der Aufgabe“, gesteht sie. Chorleiter Stephan Tichy hatte über ihren Mann, Döbelns Kantor Markus Häntzschel, Kontakt zu ihr gesucht. „Sie hatten gehört, dass ich Musik studiere und ihn gebeten, mich mal zu fragen“, erinnert sie sich an die erste Kontaktaufnahme. Im französischen Spezialitätengeschäft „Gourmandise“ in der Ritterstraße gab es bereits im Sommer vergangenen Jahres ein erstes Kennlerntreffen zwischen Chorvorstand und der jungen Frau. „Wir waren uns sympathisch und ich sagte für den 1. März zu“, sagt die neue Chorleiterin. Vergangenen Donnerstag leitete sie im Musikzimmer im Kunstgebäude des Lessing-Gymnasiums die erste Chorprobe mit dem gesamten Chor. „Ich hatte ganz schön Bammel. Doch als es los ging, fühlte ich mich wohl und die Resonanz der Chormitglieder war auch gut“, schildert sie. Bewusst ist der jungen Frau aber durchaus, dass sie bei ihrer ersten Chorleiterstelle in große Fußstapfen ihres Vorgängers Stefan Tichy tritt. Sie freut sich dennoch riesig auf die neue Aufgabe, auf das anspruchsvolle Repertoire des Chores und auf den ersten großen Auftritt am 24. Juni beim Sängertreffen in Lichtenwalde. In zwei Wochen steht zudem das traditionelle Chorwochenende in Sayda an, wo der Chor alljährlich gemeinsam probt.

Natürlich hofft die junge Chorleiterin auch neue und vielleicht auch jüngere Mitsänger für den Chor zu gewinnen.

Seit dem 14. Februar wohnt Lisa Häntzschel gemeinsam mit ihrem Mann in Döbeln. Markus Häntzschel (27) ist seit drei Jahren Kantor in Döbeln. Im September vergangenen Jahres heiratete das Paar. Von Dresden zogen sie mittlerweile direkt neben der Kirche in die große, ehemalige Wohnung von Pfarrer Stephan Siegmund.

Markus Häntzschel freut sich über die neue Aufgabe seiner Frau und darüber, dass sie damit recht schnell mit ihm in Döbeln heimisch wird. Im August erwartet das Paar sein erstes Kind. Im Mutterschutz hat Markus Häntzschel bereits zugesagt, die Chorproben des Stadtsingechores für seine Frau zu übernehmen. Dazu wurden extra die Probentermine von Mittwoch auf Donnerstag verlegt, damit diese nicht mit den Proben der Kantorei kollidieren. Zum Adventskonzert des Chores will Lisa Häntzschel aber spätestens wieder selbst am Pult stehen. Ihr Mann leitet aktuell auch noch den Bergsteigerchor in Sebnitz, wo beide aufgewachsen sind.

Von Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Richtfest bei der Wohnungsgenossenschaft - Hämmern für Döbelns neue Stadtvillen

Hämmern für Döbelns neue Stadtvillen: Direkt vor dem Plattenbaugebiet Döbeln-Nord entstehen im Wohngebiet „Sonnenterrassen sechs neue Stadtvillen. Die Wohnungsgenossenschaft Fortschritt ist Bauherr. Am Freitag feiert sie mit allen Baupartnern Richtfest. Zwei Drittel der 24 hochpreisigen Wohnungen sind schon weg.

09.03.2018

Die Sanierung der Waldheimer Grundschule läuft. Nun hat die Stadtverwaltung mit Zustimmung der Mitglieder des Technischen Ausschusses zwei kleine Änderungen in der Planung vorgenommen und sowohl die Art von Bodenbelag und angedachter Unterhangdecke ausgetauscht – kostenneutral und mit sinnvollen Auswirkungen.

09.03.2018

Roßweins Jugendhaus braucht rund 7000 Euro, um die letzten Brandschutzmaßnahmen finanzieren zu können. Ohne die können keine großen Veranstaltungen im Haus organisiert werden.

09.03.2018
Anzeige