Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Unbekannte verschwinden nach nächtlicher Verfolgungsfahrt übers Feld
Region Döbeln Unbekannte verschwinden nach nächtlicher Verfolgungsfahrt übers Feld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 28.11.2018
Die Polizei wollte einen Ford kontrollieren. Quelle: dpa Symbolbild
Döbeln

Polizisten stellten in der Nacht zum Mittwoch an der Kreuzung B 175/Abzweig Zschäschütz am Ende einer Baustelle einen mit eingeschalteter Warnblinkanlage abgestellten, verunglückten Pkw Ford fest. Das Auto war im Baustellengelände von der teilweise fertig gestellten Fahrbahn nach rechts abgekommen, wobei es selbst und auch die Fahrbahn beschädigt wurden. Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf etwa 16 000 Euro. Am oder im Fahrzeug konnten keine Personen festgestellt werden. Zeugen sagten aus, dass zwei Personen nach dem Unfall und kurz vor dem Eintreffen der Beamten fluchtartig aus dem Pkw ausstiegen sind und über das angrenzende Feld verschwanden. Eine sofortige Suche nach den beiden, auch mit einem Fährtenhund, blieb ohne Erfolg.

Unfall vorausgegangen

Dem Unfall vorausgegangen war, dass die Polizisten den Ford im Gewerbegebiet „Heiterer Blick“ kontrollieren wollten und der unbekannte Fahrer sich durch Flucht der Kontrolle entzog. Auf der Flucht fuhr das Fahrzeug über den Abfahrtsstreifen auf die Bundesautobahn 14 in Richtung Dresden auf und an der Anschlussstelle Döbeln-Ost von der Autobahn wieder ab. Von da ging die Fahrt weiter über die B 175 bis zum Unfallort, wobei der Ford-Fahrer noch eine rote Ampel missachtete.

Unterstützung aus Leipzig

Unterstützt bei der Verfolgung des Ford und der späteren Suche nach den beiden Insassen des Pkw wurden die Döbelner Beamten von Kollegen der Polizeidirektion Leipzig.

Es wurde Anzeige aufgenommen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die Ermittlungen laufen.

Von DAZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Kriebstein investiert rund 26.000 Euro in neue Rettungstechnik für die Feuerwehr. Die mittlerweile in die Jahre gekommene Ausrüstung ist nicht mehr zeitgemäß und kann moderne Karosserien nicht mehr richtig schneiden. Querfinanziert wird die Investition über Fördermittel und den Verkauf der alten Gerätschaft.

28.11.2018

Die Sächsische Linke hat das Roßweiner Jugendhaus besucht. Dort wünscht man sich mehr Geld und weniger Bürokratie bei der Beantragung von Fördermitteln.

28.11.2018

Der Kantor der Dresdener Frauenkirche schneidert der Orgel in der Polditzer Kirche ihr eigenes Musikstück auf den Leib. Das geschieht genau am 150. Jahrestag ihre Einweihung, am 29. November 2018. Was Samuel Kummer auf der Friedrich-Ladegast-Orgel improvisiert, ist eine Uraufführung.

28.11.2018