Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Ab 2017 gibt's Bio-Spargel vom Spargelhof Schertenleib in Pulsitz
Region Döbeln Ab 2017 gibt's Bio-Spargel vom Spargelhof Schertenleib in Pulsitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:28 29.05.2015
Daniel Bolog, ein rumänischer Erntehelfer, legt die Spargelstangen in die Kisten. Geerntet wird mit Hilfe von sogenannten Spargelspinnen (rechts im Bild). Quelle: Sven Bartsch
Anzeige

Das holt die Natur dann auch nicht auf", so Elfi Schertenleib. Dabei kann die Chefin vom gleichnamigen Pulsitzer Spargelhof nicht meckern, auch wenn es vielleicht in diesem Jahr an Masse fehlt, ist der Bleichspargel aus dem Jahnatal bei Kunden und Handelsketten, welche das Familienunternehmen seit diesem Jahr ebenfalls direkt beliefert, sehr stark nachgefragt.

Die Saison startete am 27. April, jetzt ist Halbzeit und geht es nach Spargelexpertin Schertenleib wird bis einschließlich 27. Juni das Gemüse auch gestochen: "Theoretisch könnte man Spargel auch darüber hinaus ernten, aber man will die Pflanze schonen und außerdem soll Spargel ein Saisongemüse bleiben." Die Pflanze trägt auch erst ab dem dritten Jahr und kann fünf bis sechs Jahre beerntet werden. Im kommenden Jahr wird eine zwei Hektar große neue Spargel-Anlage erstmals "bestochen". Andernorts werden dafür alte Wurzel entfernt.

Das Hauptanbaugebiet des Spargels befindet sich in Richtung des Ortsteils Schmorren, gegenüber des Gemüsehandels Cordis entsteht gerade eine weitere neue Anlage, von der B 169 aus ist diese gut zu sehen. In der Saison 2014 haben Schertenleibs beim "königlichen Gemüse" begonnen auf ökologischen Landbau umzustellen. 2017 darf dann offiziell "Bio-Spargel" verkauft werden. "Im Anbau hat sich nichts verändert - statt mineralischem Dünger kommt nun organischer aufs Feld. Das ist keine große Umstellung", so Schertenleib weiter. In der Zukunft könnte auch bei Kartoffeln und Zwiebeln umgestellt werden. "Noch vor der neuen Saison" sollen zwei weitere sogenannte Spargelspinnen zur Arbeitserleichterung angeschafft werden.

Auch in diesem Jahr greifen Elfi und Andreas Schertenleib auf ihre "gute, treue und unbezahlbare Arbeitstruppe" zurück. Seit vier Jahren kommen die vorrangig jungen Leute aus Rumänien zur Erntezeit nach Pulsitz und stechen ab dem Morgengrauen gegen 5 Uhr das "weiße Gold" und helfen später dann auf dem Hof an der Sortiermaschine und beim Waschen sowie Beladen. Drei Verkäuferinnen hat Elfi Schertenleib in dieser Saison eingestellt, die in Chemnitz, Dresden oder Döbeln das edle Gemüse unter die Kundschaft bringen. Darunter beispielsweise eine Studentin aus Jahna, die derzeit ihre Bachelor-Arbeit schreibe. "Sie sind alle sehr ehrlich und machen ihre Sache richtig gut. Die Arbeit mit dem gesamten Team macht mächtig Spaß", lobt Elfi Schertenleib ihre Mitarbeiter. en, da

In Döbeln gibt's das königliche Gemüse auch heute wieder am Spargelstand am Erich-Heckel-Haus. Auf dem Frischemarkt ist der Schertenleib-Spargel mittwochs, freitags (8 bis 15 Uhr) und an den Sonnabenden in Zeit von 8 bis 12 Uhr zu erhalten.

Kasel, Beatrice

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Oschatz hat man richtig den Zusammenhalt gespürt - so bezeichnete gestern Radiomoderator Steffen Lukas von PSR seinen Eindruck bei der Sachsenmeisterschaft in der Stadt.

29.05.2015

Mit einer Schaumparty im Festzelt wollten die Gersdorfer das Dorffest auch wieder attraktiver für Jugendliche machen. Die hatten die jüngeren Dorfbewohner selbst organisiert.

28.05.2015

zwischen Oktober 2014 und Januar 2015 nackt auf der Fensterbank eines Hauses am Döbelner Obermarkt gesessen und dabei an seinem Geschlechtsteil rumgespielt. Was die Frau sah und Karel V.

28.05.2015
Anzeige