Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abgelagerte Baustoffe sorgen für Unmut

Wilder Müll in Waldheim Abgelagerte Baustoffe sorgen für Unmut

Wohin mit dem Müll, wenn er nicht in die eigene Tonne passt oder gehört? Klar, auf den Wertstoffhof. Klar scheint das allerdings nicht für jeden zu sein, wie die Stadt Waldheim gerade erst wieder feststellen musste. Auf der alten LPG-Straße zwischen Massanei und Grünlichtenberg wurde ein unübersehbarer Haufen mit alten Baustoffen hinterlassen und jetzt entdeckt.


Quelle: privat

Waldheim. Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) ist verärgert, auch, wenn der Haufen sich auf einem Flurstück der Gemeinde Kriebstein befindet und Bürgermeisterin Maria Euchler bereits informiert ist. „Wir haben in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit wilden Müllablagerungen“, berichtet er und beschreibt eine Zunahme der Verstöße. So würde nicht nur widerrechtlich Hausmüll in öffentlichen Papierkörben entsorgt. Zwischen den beiden Viadukten in Reinsdorf sei man jüngst sogar gezwungen gewesen, die dortige Haltebucht mit einer Leitplanke zu schließen, weil sie ständig zur unerlaubten Müllablagerung genutzt wurde und der Bauhof an der Stelle regelmäßig beräumen musste.

Gemeldet hat das jüngste bekannte Vergehen Stadtradt Ricardo Baldauf, der es am Mittwochabend nicht nur auf Facebook postete, sondern damit auch den Aufruf verband, den Übeltäter zu stellen. So werde es nicht nur hoffentlich schnell zu einer Beräumung kommen, sondern „noch besser wäre, wenn man dabei irgendein Indiz zu dem Verursacher findet. Weiß jemand, wer solchen Teppich und weitere Reste gerade zu entsorgen hatte?“, schreibt er.

Augenscheinlich, so Steffen Ernst anhand der Fotos, die von besagtem wilden Müllhaufen gemacht wurden, handelt es sich um einen einzelnen „Entsorger“, der wahrscheinlich gerade eine größere Fußbodenfläche von blauem Belag befreit hat. „Vielleicht gibt es ja jemanden, der etwas gesehen hat.“ Er kann nicht verstehen, dass der Müll einfach wild abgelagert wird – „wenn man ihn einmal auf dem Auto hat, kann man ihn doch auch zum Wertstoffhof bringen.“

Das Problem allerdings: Bestimmte Dinge werden auf dem Wertstoffhof nicht kostenfrei angenommen. Baustoffe gehören dazu, wie Steffen Ernst aus eigener Erfahrung sagen kann. Höchstwahrscheinlich wird eine Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Wird er ermittelt, kann den Verursacher des wilden Müllhaufens ein Bußgeld bis zu 1000 Euro drohen.

Von Manuela Engelmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr