Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 17 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abrechnung der Villa Kunterbunt sorgt für Unmut im Harthaer Stadtrat

Überzogen Abrechnung der Villa Kunterbunt sorgt für Unmut im Harthaer Stadtrat

Die Kommunalparlamentarier kritisierten den Träger der Kita und seine Informationspolitik der Stadt gegenüber. Nachdem Verwaltung und AWO-Kinderwelt nun an einem Tisch zusammenkamen, sind beide wieder auf einer Wellenlänge.

Die Abrechnung der Villa Kunterbunt für 2015 sorgte im Stadtrat für Unmut. Jetzt sind Verwaltung und Träger wieder auf einer Wellenlänge.

Quelle: Jürgen Kulschewski

Hartha. Auf der letzten Stadtratssitzung vor der nach wie vor andauernden Sommerpause sorgte die Harthaer Kita „Villa Kunterbunt“ für Unmut unter den Stadträten. Auslöser war die Abrechnung für das vergangene Jahr, die der Träger AWO-Kinderwelt mit Sitz in Grimma Anfang März der Stadtverwaltung vorlegte. „Beim Überschuss von 949,38 Euro sind wir nicht auf Rückzahlung aus, sondern tragen ihn aufs nächste Rechnungsjahr vor“, erklärte Kämmerin Barbara Müller. „Eine Position werden wir in der abgerechneten Höhe jedoch nicht anerkennen. Der Erhaltungsaufwand ist an dieser Stelle deutlich überzogen.“ Dass es dazu kommen musste, warf Fragen auf. Stadtrat Albrecht Günther (CDU) wollte wissen, wer über die Aufträge entscheidet, die zu dieser Differenz führen. „Das entscheidet der Träger alleine“, klärte Barbara Müller auf. Informationen gingen dabei nicht an die Stadtverwaltung. Ein Punkt, der CDU-Stadtrat Christian Zimmermann sauer aufstieß: „Oder wir erkennen den Plan nicht an. Ich kritisieren, dass es von der AWO-Kinderwelt aus keine Korrespondenz mit der Verwaltung gab. Wenn der Planansatz um das Doppelte überschritten wird, muss das vorher abgestimmt werden.“ Sein Fraktionskollege Ronny Walter daraufhin: „Es gibt eine vertragliche Festsetzung mit einem Budget, das genau abgestimmt wird.“ Es müsse Regeln dafür geben, wie damit umgegangen wird.

Bei den sogenannten Erhaltungsaufwendungen handelt es sich um Reparaturen, Anschaffungen und andere Instandsetzungen, wie Barbara Müller auf Nachfrage von Stefan Orosz (Die Linke) erläuterte. „Wobei es sich dabei im Detail handelt, hat uns der Träger nicht mitgeteilt.“ Trotz angebrachter Kritik entschieden sich die Kommunalparlamentarier die Abrechnung mit einer nicht anerkannten Position einstimmig durchzuwinken.

Eine Anfrage der Döbelner Allgemeinen Zeitung an die AWO-Kinderwelt blieb unbeantwortet. Stattdessen verwies der Träger auf ein Gespräch mit der Harthaer Stadtverwaltung, das vergangene Woche stattfand. „Durch personelle Wechsel in der Vergangenheit sind wahrscheinlich ein paar Informationen auf der Strecke geblieben“, meint Barbara Müller. „Die Zusammenarbeit läuft nun wieder weiter wie gewohnt – und das war bis jetzt immer gut.“

Von André Pitz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

29.05.2017 - 10:29 Uhr

Deutlicher 4:1-Erfolg gegen defensivschwache und personell gebeutelte Muldestädter

mehr