Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abriss der Ostrauer Eschke Mühle noch im September

Abriss der Ostrauer Eschke Mühle noch im September

Der Jahnatalradweg wird wahrscheinlich künftig am neu entstehenden Dorfmittelpunkt - an der ehemaligen Eschke Mühle - vorbeiführen. So der Tenor während der jüngsten Ostrauer Gemeinderatssitzung.

Voriger Artikel
Angeklagter sieht Totschlag als Unfall
Nächster Artikel
Warnstreik: Unterrichtsausfall an allen Schulen in Döbelner Region

Einer der Entwürfe des Ingenieurbüros Ritter-Müller aus Leipzig zur Umgestaltung des Platzes an der Eschke Mühle. Architektonisch bedeutende Gebäudeteile bleiben stehen.

Ostrau. Matthias Ritter-Müller vom Leipziger Ingenieurbüro ließ die bevorzugte der zwei vorgestellten Varianten in den Entwurf der Platzgestaltung (siehe Bild) einfließen.

 

Angedacht war, den Abriss der ehemaligen Eschke Mühle an der Karl-Marx-Straße in der 39. Kalenderwoche zu starten. Zirka drei Wochen solle das dauern, gab Matthias Ritter-Müller vom Planungsbüro an. Den Auftrag für den Abbruch erhielt die Firma Sippel und Sohn aus Aue, die ebenfalls den Abriss des Seitenflügels der alten Grundschule vorgenommen hatte.

Die Firma unterbreitete mit 53 000 Euro das günstigste Angebot. Für den Abriss waren 70 000 Euro veranschlagt. "Was übrigbleibt, können wir nun zusätzlich in die Rekultivierung und Gestaltung des Platzes stecken", sagte Bürgermeister Dirk Schilling. Insgesamt koste das Vorhaben inklusive Neugestaltung als Dorfplatz mit Bepflanzungen und Sicherung der stehenbleibenden, historisch bedeutenden Gebäudeteile 140 000 Euro. Auf Anregung von Gemeinderätin Heike Grundmann versucht Ritter-Müller den Abbruch nun vorzuziehen. "Meines Erachtens kommen wir sonst mit den Nachfolgearbeiten in Zeitnot", so Grundmanns Argument. Darüber hinaus müssen die beantragten Fördergelder bis Ende des Jahres abgerechnet sein.

Beim Abriss, so Matthias Ritter-Müller, könnte es auch Überraschungen geben, denn man habe bei Ortsbegehungen nicht in alle Gebäudeteile schauen können. Einige Zugänge waren vermauert. Dort könnte noch zahlreicher Müll lagern, vermutet der Diplomingenieur. Interessant könnte es beispielsweise auch wegen eines möglichen Wasserlaufes der alten Jahna unterhalb der ehemaligen Mühle werden. Es gibt Überlegungen, diesen ans Tageslicht zu holen. Doch sei dies nach dem Abriss zeitnah und im Detail noch zu prüfen. Großen Wert legt der Entwurf auf die Erhaltung von interessanten Teilen vorhandener Bruchsteinmauern. Über die Entwurfsplanung stimmen die Gemeinderäte demnächst ab.

 

 

Drei weitere Gewerke für den Grundschulneubau in Ostrau wurden vergeben. Die Gemeinderäte gaben mehrheitlich grünes Licht für die Maßnahmen.

Den Zuschlag für den Bau der Heizung erhielt die Firma Heizungstechnik in Waldheim. Sie gab mit rund 90 789 Euro das preiswerteste Angebot ab. Die Kosten liegen weit unter der Kostenschätzung für den Fördermittelantrag von ursprünglich 128 708 Euro.

Die Sanitäranlage wird die Firma Sanitär- und Heizungstechnik Frankenberg SHF für 103 932 Euro bauen. Die Kosten laut Fördermittelantrag lagen bei 104 963 Euro.

Die Firma Klaus Bauer aus Döbeln erhielt den Zuschlag mit 171 960 Euro für die Elektrik. Die ursprünglich geschätzten Kosten lagen bei 235 092 Euro.

 

Natasha G. Allner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

17.08.2017 - 16:48 Uhr

Mit neuem Trainerteam und neuen Spielern soll auch in dieser Saison wieder die Tabellenspitze in Angriff genommen werden

mehr