Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abthaus gesichert, jetzt muss Geld her

Kloster Buch Abthaus gesichert, jetzt muss Geld her

Vor einem Jahr hätte der Förderverein Kloster Buch beinahe vor dem finanziellen Kollaps gestanden: Die Abthaussanierung ließ ein riesiges Loch klaffen. Das betrifft nicht allein im buchstäblichen Sinne das Dach, sondern die Vereinsfinanzen. Der Investitionsbedarf erwies sich als riesig, betrug fast 400 000 Euro. In den vergangenen zwölf Monaten entspannte sich die Lage.

Gemeinsam aktiv für das Kloster Buch (von links): Heiner Stephan, Rica Zirnsack und Jochen Vogel.

Quelle: Foto: Sven Bartsch

Klosterbuch. „Das war kein Jahr wie jedes andere.“ Wie Heiner Stephan vom Förderverein Kloster Buch das sagt, klingt zum Teil Sorge an. Es sei ein Jahr der dringend notwendigen Stabilisierung des Vereins gewesen, so der Vorsitzende.

„Wir müssen uns weiter bemühen, dass der Bewirtschaftungserlös der ehemals zum Gut gehörenden landwirtschaftlichen Fläche der Erhaltung des Klosters zugute kommt“, steckt er ein für ihn herausragendes Vereinsziel für die nächsten Jahre ab. Die Stadt Leisnig konnte das Klosterareal zwar für eine symbolische Mark kaufen. Die Felder behielt allerdings das Land Sachsen. Könne der Verein am erwirtschafteten Erlös teil haben, würde dies nach Stephans Ansicht die finanzielle Situation um die Sanierung entspannen.

Dach dicht, alles andere total offen

Er schildert die Situation vom Dezember 2015: Das Dilemma um die Dachsanierung vom Abthaus wuchs sich zur maximalen Tragweite aus: Während der Handwerkerarbeiten zeigte sich, dass tragende Balken ihre Stützfunktion nicht mehr erfüllten. „Das Dach wir dicht. Aber die Situation ringsherum war total offen“, sagt der Vereisvorsitzende. Er spielt drauf an, dass der Sanierungsbedarf den Verein zu überfordern drohte.

Zum Jahresende zieht er eine positive Bilanz: Bei Institutionen wie dem Denkmalschutz oder Förderinstanzen sei das Abthaus in guten Händen. Zudem hätten persönliche Initiativen wie zuletzt vom Leisniger Wirtschaftsberater und Steuerprüfer Jochen Vogel Aufmerksamkeit und Geld auf die Sanierung gelenkt. Vogel bat zuletzt die Gäste seiner Geburtstagsfeier, Geld für die Abthaussanierung da zu lassen statt großer Geschenke oder Blumensträuße. „Das Ende der Fahnenstange haben wir noch nicht erreicht“, so Stephan.

Kloster benötigt weiter finanzielle Zuwendung

Sowohl die Abthausdecke und auch der Kuhstall bräuchten noch viel Zuwendung finanzieller Natur. Zuletzt sei die Vermessung des Abthauses mit Kosten von 16 000 Euro verbunden gewesen. Stephan: „Sie ist ungeheuer wichtig, erlauben die gewonnenen Daten doch unter anderem in Verbindung mit immer wieder zutage tretenden Befunden bisher unbekannte bauhistorische Rückschlüsse.“ Letztlich speise sich der Stolz des Vereinsvorstandes aus der Leistung der angestellten und auch ehrenamtlichen Mitarbeiter, so Stephan. „Was alle zusammen zum Beispiel für das Martinsgans-Essen leisten, das verdient meinen größten Respekt.“

Von Steffi Robak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

18.08.2017 - 16:15 Uhr

Es sind mehrere Vereine deren geographische Lage in Nachbarschaft zur Pleiße sind. Das mit Pleißestädter prägte vor vielen Monaten, für seinen SV RegisBreitingen, der Autor dieser Zeilen.

mehr