Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Alle fünf Jahre ein großes Fest
Region Döbeln Alle fünf Jahre ein großes Fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.06.2015
Christian Ludwig (links) und Chris Kalbitz beim Aufbau der Vorführung der Leisniger Jugendfeuerwehr. Quelle: Judith Schilling
Anzeige
Am 16

Davon zeugt eine Chronik. "Die Chronik haben wir bereits zum 75. Jubiläum erstellt", erklärt Rainer Sigwart, Leiter der Ortsfeuerwehr Minkwitz. "Seitdem sind weitere 15 Jahre vergangen. Ich bemühe mich, die Chronik von Zeit zu Zeit zu aktualisieren."

Am vergangenen Sonnabend wurde in Minkwitz das 90. Jubiläum der Feuerwehr gefeiert. Heute sind es 21 Kameraden, die in Minkwitz und Umgebung bei Bränden und Unfällen helfen. Unter den 21 Freiwilligen sind acht Einsatzkräfte unter 65 Jahren, drei Frauen, sowie zehn Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung. Im Jahr 2014 hatte die Minkwitzer Feuerwehr insgesamt 23 Dienste, sechs Einsätze und eine Übung.

Das diesjährige Jubiläum fand im Rahmen des zwölften Dorf- und Feuerwehrfestes statt. "Früher haben wir noch regelmäßig jedes Jahr ein Fest veranstaltet", erinnert sich Feuerwehrleiter Rainer Sigwart. "Mittlerweile organisieren wir das Fest aus personellen Gründen nur noch alle fünf Jahre zu einem einigermaßen runden Jubiläum. Der Aufwand ist einfach zu groß."

In Minkwitz, wie auch fast überall anders, fehlt der Nachwuchs. Die Jugend wandert ab, es ist kaum einer verblieben. Das Feuerwehrfest dient nicht zuletzt als Werbung. Die Feuerwehr will wieder attraktiver für die Jugend werden. "In unserem Dorf ist die Feuerwehr der einzige Verein, der Kultur pflegt und Angebote schafft", so Rainer Sigwart. "Ohne die Jugend sieht die Zukunft schlecht aus."

Zur Unterstützung kam die Leisniger Jugendfeuerwehr und bot eine Vorführung, bei der eine Person aus einem Auto gerettet wurde. Christian Ludwig aus Leisnig ist mit der Feuerwehr groß geworden. "Als kleiner Junge habe ich Feuerwehr gespielt, dann kam ich irgendwann zur Jugendfeuerwehr und mittlerweile bin ich aktiv dabei", erinnert sich der 20-Jährige. Warum? "Na um zu helfen."

Beim Minkwitzer Dorf- und Feuerwehrfest gab es neben der Vorführung der Leisniger Jugendfeuerwehr viele weitere Angebote für Kinder und Jugendliche. Im Festzelt und der angrenzenden Halle gab es zudem ein Programm der Kapelle "Die Unkomplizierten". Am Abend krönte ein Feuerwerk das Fest zum 90. Geburtstag.

In fünf Jahren wird es womöglich das nächste große Fest mit überarbeiteter Chronik zum 95. Jubiläum geben. Rainer Sigwart und seine Kollegen hoffen, dann auch wieder mehr Jugendliche dabei zu haben.

Judith Sophie Schilling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Paddeln, schwitzen, kämpfen - 30 Teams lieferten sich am Samstag auf der Mulde bei Westewitz das Rennen um die Bestzeit beim 16. Spitzstein-Dachenbootcup von ESV Lok Döbeln und Döbelner Allgemeinen Zeitung.

21.06.2015

Eine aktuelle Publikation über das Kloster Buch bietet einen Wegweiser durch die Zeit, aber auch über das Klostergelände, für jene Besucher, die den Zeitzeugnissen aus der Klostergeschichte nachspüren möchten.

22.06.2015

Schüler und Lehrer der Peter-Apian-Oberschule in Leisnig konnten sich diese Woche über die Risiken des übermäßigen Alkoholkonsums informieren und an einem Fahrsimulator ausprobieren, wie es ist, betrunken Auto zu fahren.

22.06.2015
Anzeige