Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Altglas verschwindet unter der Erde
Region Döbeln Altglas verschwindet unter der Erde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.07.2017
So wie an der Rüderstraße soll auch bald auf dem Weinberg Altglas entsorgt werden können. Quelle: Olaf Büchel
Anzeige
Rosswein

Das Altglas soll zunehmend unter der Erde verschwinden. Diese Strategie für die Containerplätze im Stadtgebiet verfolgt Roßwein. Ein so genanntes Unterflur-Sammelsystem gibt es bereits an der Rüderstraße. Dort sind nur noch die Hauben mit den Einwurflöchern für Weiß-, Braun- und Grünglas überirdisch, die eigentlichen Sammelcontainer befinden sich unter der Erde.

So soll es auch bald am Standplatz an der Straße der Einheit aussehen, direkt vor dem Gelände der Weinbergschule. „Die Bauarbeiten für die Unterflur-Container sind in der Woche vom 24. bis 30. Juli vorgesehen. Ab 31. Juli soll die neue Anlage dann schon von den Bürgern genutzt werden können“, sagt Roßweins Bauamtsleiterin Petra Steuer. Sie koordiniert die Arbeiten, während der Entsorgungsdienst Kreis Mittelsachsen (EKM) der Auftraggeber ist und die entstehenden Kosten zu 100 Prozent gefördert werden. „Wir hatten für den Standort an der Weinbergschule schon seit einigen Jahren den Umbau beantragt. Jetzt hat es mit den Mitteln geklappt“, erklärt Steurer. Der große Vorteil des unterirdischen Sammelns bestehe darin, dass die Containerplätze sauberer aussehen.

Die Anwohner des Weinberg-Wohngebietes müssen sich im Zusammenhang mit den Arbeiten auf eine kleine Einschränkung einstellen. Die Entsorgungsgesellschaft Döbeln (EGD) ist aufgefordert, die alten, nicht mehr benötigten Container von der Straße der Einheit bis zum 21. Juli abzuholen, um Baufreiheit herzustellen zu können. Bis Monatsende steht also diese Entsorgungsmöglichkeit nicht zur Verfügung. Ein alternativer Standort befindet sich aber gar nicht so weit weg an der Dr.-Otto-Nuschke-Straße, gegenüber dem Sitz der Roßweiner Wohnungsgenossenschaft.

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis zu fünf Fenster am Tag schaffen die Handwerker seit Dienstag in der Döbelner Stadtbibliothek am Lutherplatz aus- und einzubauen. Insgesamt 112 zum Teil bis zu 100 Jahre alte Fenster werden in den nächsten sechs Wochen durch neue Fenster ersetzt. Die Besucher der Bibliothek müssen sich deshalb mit den Bauarbeiten ein wenig arrangieren.

15.07.2017

Der Bau des Stadt- und Museumshauses am Waldheimer Niedermarkt ist in die Zielgerade eingebogen. Die Stadt muss dabei jedoch auf einen erhofften Zuschuss verzichten. Das wirft die Pläne jedoch nicht über den Haufen. Für die Ausstellung im zweiten Obergeschoss gibt es bereits ein Konzept. Diese Schau soll die Stadtgeschichte dokumentieren. Und zwar aus dem Koffer.

Menschen ganz unterschiedlicher Nationalitäten arbeiten derzeit im Kulturzentrum eng zusammen und drehen einen Dokumentarfilm. Einzig die Beteiligung stört Hausherr Pier Giorgio Furlan, der sich mehr erhofft hat.

Anzeige