Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Altzella zwei Tage lang im Käserausch
Region Döbeln Altzella zwei Tage lang im Käserausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 25.10.2017
Wie hier bei Sebastian Lorber von der Schafshofkäserei Salden/Tauro aus Berga in Thüringen konnten die Besucher des Käsemarktes am Wochenende in Altzella an den Ständen probieren Quelle: Olaf Büchel
Anzeige
Altzella

Ein großer Erfolg war der vierte Käse- und Spezialitätenmarkt im Kloster Altzella am vergangenen Wochenende für die Händler und den Veranstalter. Auch die Besucher zeigten sich mit dem vielfältigen Angebot an Käseprodukten und mit dem unterhaltsamen wie informativen Rahmenprogramm sehr zufrieden. Am Sonnabend kamen rund 2000 Käseliebhaber zum Kloster, am Sonntag waren es mindestens noch mal viele, was bestimmt auch an einer live ausgestrahlten Fernsehsendung lag, die am Vorabend zu sehen war. „Altzella ist im Käserausch. Ein Wahnsinns-Markttreiben“, sagte Andreas Wolf von der Agentur Markt-Wert, der Spezialmärkte in ganz Mitteldeutschland organisiert. Wegen des großen Zustroms waren die Parkplätze zeitweise überfüllt, Autoschlangen also auch an den Zufahrtsstraßen und Menschenschlangen am Einlass.

Die Gäste strömten nicht nur aufs Klostergelände, um zu schauen und zu probieren, sondern auch um ordentlich zu kaufen. Das freute die Akteure aus den Hofkäsereien und Hofmolkereien, vor deren Ständen ständig Andrang herrschte. „Es ist bisher der gelungenste Markt, bei dem ich in diesem Jahr dabei war“, sagte Peer Salden, von der Schafshofkäserei Berga. Er lobte vor allem die Anordnung der Stände und das dadurch entstandene Flair. Am kommenden Wochenende gibt es zum ersten Mal auf den Dornburger Schlössern bei Jena einen ähnlichen Markt

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Martinshörner hatten sich am Sonnabend zum großen Orchester zusammengefunden. Im gefühlten Minutentakt rollten die Rettungswagen in die Notaufnahmen der Krankenhäuser in Döbeln und Leisnig. Sanitäter brachten Menschen zur ärztlichen Behandlung, die schlimm zugerichtet aussahen. Eine Katastrophenschutzübung.

25.10.2017

Böses Erwachen am Sonnabendfrüh für einige Tankstellenpächter und -mitarbeiter in der Region. Unbekannte Täter suchten mehrere Zapfstellen heim und richteten dabei beträchtlichen Schaden an. In Hartha warfen die Einbrecher die Tankstellentür mit einem Gullydeckel ein.

23.10.2017

Dass Crystal-Meth eine Volksdroge ist, zeigte sich neulich bei einem Prozess im Amtsgericht Döbeln, das einen völkischen Dealergehilfen verurteilte. Ungewöhnliche Lösungen schlägt der satirische Wochenrückblick der DAZ für die zweite Muldequerung in Döbeln vor.

Anzeige