Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Am 17. gehen bei Penny in Döbeln-Nord die Lichter aus
Region Döbeln Am 17. gehen bei Penny in Döbeln-Nord die Lichter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 01.12.2011
Noch brennt im Penny-Markt an der Riesaer Straße das Licht. Doch am 17. Dezember wird die Rewe-Group den Markt schließen. Der 1994 für das Gebäude abgeschlossene Mietvertrag läuft zum Jahresende aus. Rewe hatte an einer Verlängerung kein Interesse, weil offensichtlich der Umsatz hinter dem der beiden anderen Döbelner Penny-Filialen liegt. Quelle: Wolfgang Sens

Angelika Bieda aus Ostrau ist ärgerlich. Der Markt liegt auf dem Weg zu ihrer Arbeit. "Gerade, wo doch in diesem Wohngebiet so viele ältere Menschen wohnen, wäre der Discounter hier besonders wichtig."

Roland Beier aus dem nahen Wohngebiet Am Roten Kreuz findet es sehr schade, dass alles immer nur vom Geld abhängt. Gerade ältere Leute in Döbeln-Nord seien auf wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten angewiesen. Iris Holey sieht das ähnlich. Sie selbst mochte die Nähe des Penny-Marktes und auch sie sorgt sich nun vor allem um die älteren Mieter im Wohngebiet Nord.

Die DKB Wohnungsgesellschaft Sachsen, die etwa die Hälfte aller Wohnungen in dem Plattenbaugebiet vermietet, hat bereits auf die angekündigte Schließung des Penny-Marktes reagiert. Seit 1. November bietet die DKB in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt in Döbeln einen Einkaufsservice für ältere und hilfsbedürftige Mieter in Döbeln-Nord an. Jeden Dienstag und Donnerstag werden zwischen 14 und 16 Uhr die Bestellungen im Bewohnertreff in der Bayrischen Straße 1 oder im DKB-Servicepoint unter der Telefonnummer 03431/704 690 entgegen genommen. Der Einkauf oder die Lieferung der Waren erfolgt am nächsten Tag oder nach Absprache. Wer selbst seine Waren im Regal auswählen möchte, kann dies auch in Begleitung einer Servicemitarbeiterin der Awo tun. Gegen eine kleine Gebühr wird gemeinsam zum Einkauf gefahren und alles nach Hause transportiert.

❏ Im März 2009 wurde aus dem 1994 gebauten Plus-Markt an der Riesaer Straße in Döbeln-Nord ein Penny-Markt. Insgesamt übernahm die Rewe Group, als Muttergesellschaft von Penny, in der Region Ost 180 Plus-Märkte vom Mitbewerber Tengelmann. Hintergrund für den Verkauf von deutschlandweit 328 Plus-Filialen durch Tengelmann waren Auflagen des Bundeskartellamtes. Tengelmann und Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka, zu dem auch Marktkauf gehört, durften nur dann aus den bisher konkurrierenden Ketten Plus und Netto einen neuen Discount-Riesen schmieden. Rewe übernahm und machte aus Plus Penny. Der Penny--Markt in Döbeln-Nord sollte offenbar aus Umsatzgründen nur bis zum Ende des Mietvertrages geführt werden.

Thomas Sparrer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mittelsachsen/Region Döbeln. Fernfahrer war Reinhald G. Unter der Woche unterwegs, machte er an den Wochenenden bei Karla T. Station, einer Hartz-IV-Empfängerin aus Waldheim.

01.12.2011

Was für ein Albtraum: Ein blätterloser Laubbaum, bestückt mit Kerzen und Lametta, als Weihnachtsbaum in der guten Stube. Zugespitzt, zugegeben.

01.12.2011

Wenn es in Zeiten knapper Kassen unaufgefordert Geld gibt, dann ist das schon fast wie Weihnachten und Ostern zusammen. Der Welwel Sport- und Tanzverein feierte dieses "Fest" jetzt, denn die Stadt Döbeln in Person von Oberbürgermeister Hans-Joachim Egerer brachte den Rock'n'Rollern außer der Reihe Bargeld beim Training vorbei.

01.12.2011
Anzeige