Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Am 27. und 28. Mai zeigen Waldheimer Modellbauer ihre Werke

Talsperre Kriebstein Am 27. und 28. Mai zeigen Waldheimer Modellbauer ihre Werke

Es könnte knapp werden mit der Fertigstellung des Schleppschiffes bis zum 27. Mai, meint Andreas Baumbach. Dann wollen er und seine Kollegen von der „Interessengemeinschaft Modellbau Waldheim-Kriebstein“ dieses spezielle Schleppschiff nämlich an der Talsperre Kriebstein präsentieren zu ihrem 6. Modellbau-Treffen.

Zahlreiche Modelle haben die Waldheimer Vereinsmitglieder schon nachgebaut.

Quelle: Sven Bartsch

Waldheim. Der tolle schwarze, rote und grüne Lack fehlt dem Ramborator noch. Da und dort muss noch ein Einzelteil angebaut werden. Es könnte knapp werden mit der Fertigstellung des Schleppschiffes bis zum 27. Mai, meint Andreas Baumbach. Dann wollen er und seine Kollegen von der „Interessengemeinschaft Modellbau Waldheim-Kriebstein“ dieses spezielle Schleppschiff nämlich an der Talsperre Kriebstein präsentieren zu ihrem 6. Modellbau-Treffen. „Wir brauchen gutes Wetter, denn lackieren und trocknen können wir das Schiff nur draußen“, sagt Baumbach. Ihm liegt das Schiff am Herzen, denn es ist eines der Modelle, an denen der Vereinsnachwuchs arbeitet. Und um den kümmert sich der 55-Jährige.

„Wir wollen den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten“, sagt Baumbach. Was er dem Nachwuchs vor allem beibringen möchte: Geduld. „Das ist die oberste Tugend beim Modellbau.“ Wer ruhig bleibt und Ausdauer beweist, kann davon auch im „echten“ Leben profitieren, davon ist Baumbach überzeugt. Derzeit betreut er zwei Kinder, die sich meist sonntags zum gemeinsamen Tüfteln auf der Bahnhofstraße 72 in Waldheim treffen. Seit vergangenem Jahr hat der kleine Verein dort erstmals eigene Räumlichkeiten. Die frühere Fleischerei stand leer. „Der Vermieter WBV kommt uns hier sehr entgegen, so dass wir nur sehr geringe Kosten haben. Für uns ist es natürlich toll, endlich so etwas wie eine kleine Heimstätte zu haben.“ Und Platz, ergänzt Baumbach. Da schmunzelt er. Denn in der Werkstatt kann er auch mal was Unfertiges stehen lassen, mal ein Werkzeug auf dem Tisch vergessen. Zuhause war das aus Platzgründen früher eher schwierig.

Durch die eigene Werkstatt und die Schaufenster, die der Verein demnächst noch stärker ausgestalten möchte, hoffen die Modellbauer um den Vereinsvorsitzenden Enrico Hesse auf mehr Neugierige, die sich ihnen anschließen. „Wir wollen gern wachsen“, betont Andreas Baumbach.

Am 27. und 28. Mai zum Beispiel machen Sie Werbung in eigener Sache beim Modellbau-Treffen an der Talsperre. „Wir erwarten befreundete Vereine aus Nürnberg, Hamburg und Chemnitz. Natürlich stehen am See immer die Boote im Mittelpunkt, die wir dann auch gemeinsam fahren lassen. Es ist Austausch und hoffentlich auch ein wenig Mitgliedergewinnung“, sagt Baumbach, der in der Sternwarte in Hartha arbeitet. Dort kümmert er sich um Sonderveranstaltungen, hält Vorträge. Nebenbei engagiert er sich seit 2014 an der Oberschule in Waldheim, die nur einen Katzensprung von der Werkstatt der IG entfernt liegt. Dort leitet er eine Arbeitsgemeinschaft – natürlich zum Thema Modellbau. Eine Ferrariwerkstatt entsteht gerade und ein Diorama zum Zweiten Weltkrieg. An manchen Modellen arbeiten die Kinder nicht nur Monate, sondern Jahre. Da braucht es tatsächlich Geduld. „Auch an einem Flieger kann man schon mal ein Jahr sitzen“, sagt Baumbach. Natürlich gibt es auch einfachere und vor allem auch kostengünstigere Bausätze. Manchmal bekommt der Vereine auch welche geschenkt. „Die Stadt und auch der Heimatverein unterstützen uns sehr, dafür sind wir dankbar. Denn wir wollen auch dem Vorurteil entgegenwirken, dass Modellbau ein teures Hobby ist.“

Wer die Modellbauer kennenlernen will, hat dazu beim Modellbau-Treffen an der Talsperre Kriebstein am 27./28. Mai oder zum Stadtfest in Waldheim am 5. August Gelegenheit. Kontakt: www.modellbau-waldheim-kriebstein.npage.de, Telefon: 0173 67 59 776

Von Skadi Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr