Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Am Sonntag sind am Welwel wieder die Hunde los
Region Döbeln Am Sonntag sind am Welwel wieder die Hunde los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 25.10.2016
Tierischer Spaß: Gemeinsam mit ihrem Vierbeiner gehen die Starter beim Döbelner Sechs-Pfoten-Lauf über fünf oder zehn Kilometer. Seit drei Jahren gehört die Veranstaltung zum Programm des Teams neuelaufkultur vom Welwel Sport- und Tanzverein. Quelle: M. Engelmann
Anzeige
Döbeln

Weitere Starter hingegen haben keine Chance mehr. Denn der Lauf, der vor zwei Jahren mit gerade einmal einer Handvoll Läufern und ihren Vierbeinern begonnen hatte, ist diesmal bereits ausgebucht. Mit 25 Teams auf den fünf Kilometern und elf auf der längeren zehn Kilometer langen Strecke ist die Anzahl der möglichen Teilnehmer erst einmal ausgereizt. Kaum, dass die Anmeldung geöffnet war, waren die ursprünglich vorgesehenen Plätze auch schon vergeben, bis zuletzt flatterten Anfragen ein, so dass sich die Organisatoren entschlossen, noch einmal aufzustocken. Aber: „Es soll überschaubar und für uns händelbar bleiben“, so Anne Bieret vom Team neuelaufkultur. Alle Teams bekommen eine Startnummer, gemessen wird die Zeit diesmal allerdings per Handzeitnahme. „Es geht hier auch vordergründig um den Spaß an der Sache und wir bitten unsere Teilnehmer, das auch zu berücksichtigen“, so Bieret, selbst Hundehalterin und geistige Mutter des Laufes, den das Team als kleines Extra neben Halbmarathon und Landschaftslauf ins Programm genommen hat.

Auf fünf und zehn Kilometern können Herrchen – und natürlich Frauchen – mit ihren Vierbeinern laufen. Dabei besteht Leinenpflicht, die Tiere müssen außerdem geimpft und sozial verträglich sein. Läufige Hündinnen dürfen nicht an den Start gehen – das würde bei den vierbeinigen Herren für zu viel Stress sorgen. Für das Benehmen ihrer Hunde, für die die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung erfahrungsgemäß recht aufregend ist, sind die Hundehalter natürlich selbst verantwortlich.

Um den Lauf für alle so stressfrei wie möglich zu gestalten, wird diesmal in mehreren Wellen gestartet. Als erstes gehen 10 Uhr die Zehn-Kilometer-Teams auf die Strecke, die vom Welwel Sport- und Freizeitzentrum aus in Richtung Mahlitzsch bis zur Ruine Kempe führt. Die Fünf-Kilometer-Läufer folgen in kurzen Abständen und wenden in Höhe Kelterei Sachsenobst. Wer von diesen Teams in welcher der insgesamt drei Wellen startet, entscheidet sich mit der Startnummer, die gezogen wird. Neben dem Spaß an der Sache und einer für manchen vielleicht neuen Erfahrung gibt es für alle auch eine tierische Startertüte, die dank der RHG Döbeln prall gefüllt ist. Auf die drei schnellsten Teams auf jeder Strecke wartet zudem eine tierische Überraschung. Einen Teil der eingenommenen Startgebühr spenden die Organisatoren wieder an das Tierheim Ostrau.

Von Manuela Engelmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Hochdruck arbeiten die Macher von Freifunk Mittelsachsen derzeit am W-Lan-Netz zum Harthaer Stock-Car-Rennen, das am Wochenende vom 28. bis 30. Oktober stattfindet. Mit neu errichteten Knotenpunkten wollen David Nölte und Dominic Ernst flächendeckendes W-Lan-Netz zur Veranstaltung anbieten.

24.10.2016

Ein martialischer Angriff auf mutmaßlich linke Jugendliche in Leisnig am Himmelfahrtstag vergangenen Jahres beschäftigt seit Montag Strafrichter Janko Ehrlich im Amtsgericht Döbeln. Einiges deutet darauf hin, dass hier Rechte auf Linke losgegangen sind. Schon vorher gab es Provokationen und Wortgefechte.

29.04.2018

Zum vierten Mal wurde am Freitagabend auf Schloss Hubertusburg in Wermsdorf der Hubertusburger Jugend-Friedenspreis verliehen. Katharina Tichy, Absolventin des Lessing-Gymnasiums Döbeln, bekam den Preis in der Altersgruppe 18 bis 21 Jahre.

24.10.2016
Anzeige