Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Amerikaner kaufen Takata – Insolvenz in Japan und den USA
Region Döbeln Amerikaner kaufen Takata – Insolvenz in Japan und den USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 26.06.2017
Takata: Betrieb im Gewerbegebiet Mockritz. Quelle: Sven Bartsch
Anzeige
Mockritz/Tokio

Das amerikanische Unternehmen Key Safety Systems (KSS) plant den japanischen Takata-Konzern zu kaufen. Das würde auch die Takata Sachsen GmbH mit ihren Betrieben im Gewerbegebiet Mockritz, in Freiberg und im erzgebirgischen Elterlein betreffen. Über eine Grundsatzvereinbarung, die KSS und Takata über den Verkauf getroffen haben, informierte der Zulieferer von Auto-Sicherheitssystemen am Montag. Der Unternehmensübergang soll im ersten Quartal 2018 abgeschlossen sein. Während Takata zudem für seine beiden Konzerne in Japan und den USA Insolvenz anmeldete, sind in Europa keine Insolvenzen geplant. Fehlerhafte Airbags, ein damit verbundener Absatzeinbruch, Rechtsstreite und die Kosten für Rückrufaktionen belasten das japanische Unternehmen schwer.

Für die Mitarbeiter von Takata in Europa würden sich durch die jetzt angekündigten Schritte keine Änderungen ergeben, erklärte Georg Lamerz, Sprecher von Takata in Deutschland. Am Ende März verkündeten Abbau von 150 Stellen an den Standorten in Mockritz und in Freiberg halte der Konzern fest. Betriebsbedingte Kündigungen will das Unternehmen vermeiden. „Wir hatten in den zurückliegenden Jahren in Mockritz und Freiberg unheimlich an Personal aufgebaut, die Produktion lief in 24 Stunden an sieben Tagen die Woche. Jetzt arbeiten wir an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr“, relativierte Georg Lamerz den Abbau. Es würden nicht 150 Personen ihre Arbeit verlieren, denn die Reduzierung erfolge vor allem im Bereich der Leiharbeit. Gegenwärtig seien in Mockritz 120 Mitarbeiter beschäftigt, ohne Zeitarbeitskräfte. Bei der Lohnzahlung gebe es keine Rückstände. Lamerz: „Es gibt keinen großen Kahlschlag, es verschwinden nicht ...zig dieser Arbeitsplätze. Takata steht in Euro wirtschaftlich gut da, verfügt weiterhin über eine solide finanzielle Basis und ist finanziell von anderen Regionen unabhängig.“

Von Olaf Büchel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Döbelner Obermarkt hatte am Sonnabend etwas Montmartre. Akkordeonklänge schallten über den Platz. Leider war dieser etwas spärlicher bevölkert, als der Pariser Boulevard. Die Initiative „Döbeln Jetzt“ um den Kaffeehändler Nicolas Shihombing hatte wieder die Künstlerbühne eröffnet.

26.06.2017
Döbeln Polditzer Dorfbackofen - Dorfbewohner backen gemeinsam

Der Backofen auf dem Festplatz wird viel zu wenig genutzt. Das fanden die Leute vom Polditzer Heimatverein, heizten deswegen den Ofen am Sonnabend an und luden zum Dorfbacktag. Die Polditzer konnten ihren Teig vorbei bringen und die Bäckerinnen und Bäcker des Heimatvereins schoben das vorbereitete Backgut in den Ofen.

25.06.2017

Wer es grün und lebendig mag um sich herum, für den steht die Blumen- und Gartenschau im Kloster Altzella jährlich als fester Termin im Kalender. Auch in diesem Jahr zog es wieder tausende Pflanzenfreunde hinter die Mauern des ehemaligen Zisterzienserklosters, in dem bei erneut bestem Wetter 120 Aussteller lockten.

25.06.2017
Anzeige