Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ampeln an Autobahn unnötig

Ampeln an Autobahn unnötig

Ein weiteres Kapitel der scheinbar unendlichen Geschichte wird aufgeschlagen. Überarbeitete Planunterlagen für den Ausbau der Bundesstraße 175 östlich von Döbeln (Gakendelle) liegen bald öffentlich im Rathaus aus.

Voriger Artikel
Ritterstraßenviertel in Bewegung
Nächster Artikel
Döbeln: Siebdruck inallen Facetten

Die Gakendelle und gesamte B175 in Döbeln-Ost sollen erneuert werden. Doch seit Jahren läuft das Planfeststellungsverfahren.

Quelle: Wolfgang Sens

Das kündigte gestern die Landesdirektion Sachsen an. Was alle Döbelner interessiert, was aber wegen des noch nicht abgeschlossenen Planverfahrens weiterhin offen bleibt, ist die Frage: Wann starten endlich die Arbeiten zwischen Marktkauf-Kreuzung und Autobahnanschluss Döbeln-Ost, über die seit zehn Jahren geredet wird?

 

Als Grund dafür, dass die Pläne zum wiederholten Mal der Öffentlichkeit unterbreitet werden, nennt die Behörde eine nunmehr zweite Änderung der Unterlagen. Diese hat der Träger des Vorhabens, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), vorgenommen. Es handelt sich vor allem um Änderungen beim Wegenetz und bei den Zufahrtsregelungen, wie gestern Ingolf Ulrich, ein Pressesprecher der Landesdirektion, mitteilte. Das würde sich besonders auf die "Inanspruchnahme von Flurstücken" auswirken. Genauere Angaben dazu macht die Landesdirektion nicht, verweist stattdessen auf die bevorstehende Auslegung. "Dann können sich alle Betroffenen gleichberechtigt in der erforderlichen Präzision und Tiefe über die aktuellen Planungen informieren", sagt Ulrich. Was klar ist: Bei den bisher vorgesehenen Ampelanlagen an den beiden Zu- und Abfahrten des Autobahnanschlusses Döbeln-Ost soll es nicht bleiben. Untersuchungen zur Verkehrsprognose bis zum Jahr 2025 hätten ergeben, dass das Verkehrsaufkommen zurückgeht. Deshalb seien die ursprünglich geplanten Ampeln verzichtbar. An beiden Knotenpunkten mit der B 175 sollen trotzdem Leerrohre verlegt werden, um sich die Möglichkeit einer späteren Installation von Ampeln offen zu halten.

 

Für die Bürger auslegen will die Landesdirektion die Pläne vom 10. November bis zum 9. Dezember in Döbeln, Roßwein und in Mochau. Parallel dazu werden Kommunen, Behörden sowie Träger von Ver- und Entsorgungsleitungen angehört. Bis zum 23. Dezember sind schriftliche Einwände und Hinweise möglich.

 

Bisheriger Stand: Der Ausbau der B 175 auf rund drei Kilometern Länge soll die Straße in flacheres Gelände führen, damit die Gakendelle verschwindet. In Höhe von Autoteile Unger ist eine Brücke über die Bundesstraße geplant, die die Gewerbegebiete verbinden und über Anschlüsse an die B 175 verfügen soll. Über diesen neuen Verkehrsknoten wären auch Mochau und Oberranschütz erreichbar. An der jetzigen Ypsilon-Kreuzung am Chausseehaus soll es nur noch eine Zufahrt zum Ortsteil Zschäschütz geben. Dafür hatten sich Einwohner bereits nach einer ersten Auslegung der Pläne im Jahr 2008 stark gemacht, damit für sie kein kilometerlanger Umweg entsteht.

 

Die Kosten für die Baumaßnahme wurden zuletzt auf knapp zwölf Millionen Euro beziffert. Der Mammutanteil davon soll aus dem Bundeshaushalt kommen. Stadt Döbeln und Landkreis haben ihre Anteile betreffend im Vorjahr eine Vereinbarung getroffen. © Kommentar

Olaf Büchel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr