Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Asylunterkunft in Choren von Unbekannten beschossen

Scheibe beschädigt Asylunterkunft in Choren von Unbekannten beschossen

Unbekannte haben in der Döbelner Ortschaft Choren eine künftige Flüchtlingsunterkunft beschossen. Mitarbeiter des Wachschutzes hätten ein Einschussloch an der Eingangstür bemerkt, teilte die Polizei am Freitag mit. Das Projektil, das bisher nicht gefunden wurde, beschädigte die Scheibe, durchschlug sie aber nicht.

Die künftig als Asylunterkunft genutzte Plattenbau-Schule in Choren wurde von Unbekannten beschossen. (Archivfoto)
 

Quelle: Sven Bartsch

Mochau.  Unbekannte haben die zur Asylunterkunft umfunktionierte ehemalige Plattenbau-Schule in Choren beschossen. Das Gebäude ist zurzeit nicht bewohnt. Entgegen ursprünglicher Pläne hat der Landkreis das von ihm beschlagnahmte Objekt noch nicht mit Flüchtlingen belegt.

Mitarbeiter des Wachschutzes stellten Freitagvormittag ein Einschussloch an einer Eingangstür fest. Die äußere Scheibe wurde beschädigt. Das unbekannte Projektil hat die Scheibe nicht durchschlagen. Die Tat muss zwischen Donnerstag, 18 Uhr und Freitag, 11 Uhr, begangenen worden sein. Die Höhe des Schadens wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die im genannten Zeitraum Wahrnehmungen gemacht haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Chemnitz unter der Telefonnummer 0371/3 87 49 58 08 entgegen.

„Man kann zum Thema Asyl stehen wie man will, aber eines darf es nicht geben – Gewalt gegen Menschen und gegen Sachwerte“, sagte Landrat Matthias Damm (CDU) zu dem Vorfall. Unterschiedliche Auffassungen seien mit demokratischen und rechtsstaatlichen Mitteln zu klären und nicht mit Gewalt. Damm: „Diese Vorgänge sind mit rationalen Gedanken nicht mehr zu erklären.“

Im November des Vorjahres hatten Unbekannte auf die Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Döbeln geschossen. Auch dort waren Scheiben beschädigt worden.

Von obü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Döbeln

Was beschäftigt die Menschen in den kleinen Orten zwischen Döbeln, Waldheim und Hartha? Wir besuchen jene kleinen Dörfer, denen normalerweise wenig Beachtung geschenkt wird, geben einen Einblick in die Geschichte des Ortes und sprechen mit den Bewohnern über früher und heute. mehr

Die Redaktion der Döbelner Allgemeinen Zeitung (DAZ) ist jetzt noch mobiler unterwegs: Mit dem DAZ-Reporterauto fährt täglich ein Kollege im rollenden Büro durch den Altkreis Döbeln. Mit dem Reporter-Mobil rückt die Redaktion noch näher an ihre Leser heran - und kann von überall aus schnell und aktuell berichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr