Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Döbeln Auenhof öffnet die Gewächshäuser
Region Döbeln Auenhof öffnet die Gewächshäuser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.08.2017
Die Stangenbohnen stehen in der Blüte – Auenhof-Chefin Katrin Leipacher freut’s. Quelle: Gerhard Dörner
Anzeige
Lützschera

Der Auenhof zwischen Lützschera und Wutzschwitz feiert am Sonnabend mal wieder ein großes Hoffest. Das wievielte es ist, weiß Hofchefin Katrin Leipacher nach 18 Jahren Bio-Gemüseanbau schon nicht mehr. „Letztes Jahr ist es ausgefallen, aber wir haben das dafür in anderen Jahren zwei oder drei Mal gemacht“, sagt sie. Besucher aus ganz Sachsen werden am Sonnabend zwischen 14 und 18 Uhr erwartet – das Hauptliefergebiet eines der größten Bio-Gemüsebauern Sachsens erstreckt sich über den gesamten Freistaat. „Wir liefern täglich nach Dresden und wöchentlich nach Chemnitz und Leipzig an Großhändler, aber auch an Bioläden wie in Döbeln oder Mügeln“, erklärt Katrin Leipacher. Mancher sächsische Haushalt bestellt sich auch eine Abokiste mit dem Lieblingsgemüse und -obst aus rein biologischem Anbau.

Das gute Verhältnis zu den Kunden – gewerblich wie privat – soll das Hoffest noch verstärken. „Unsere Fachkräfte bieten Führungen durch das Gelände an, über die Felder und durch unsere Gewächshäuser. Dazu gibt es in einem extra Zelt einen Marktstand, wo Auenhofprodukte und die anderer Firmen gleich mit nach Hause genommen werden. Viele suchen auch Tipps für den heimischen Garten“, weiß Leipacher aus Erfahrung. So wird es beispielsweise Ratschläge in Sachen Nützlinge geben. Wer also auf chemische Schädlingsbekämpfung verzichten will, ist beim Hoffest goldrichtig. „Der Marienkäfer beseitigt zum Beispiel sehr gut Läuse in Gewächshäusern. Unsere Mitarbeiter gehen dann mit einem Glas los und suchen die Marienkäfer bei uns auf dem Gelände. Manche Nützlinge bekommen wir aber auch per Post geschickt“, gibt die 45-Jährige einen kleinen Einblick in die Arbeitsweise des Hofes.

Rund 25 Mitarbeiter sind derzeit auf dem Auenhof beschäftigt – viele für einen Landwirtschaftsbetrieb, sagt Katrin Leipacher. Einerseits liege das an den strengen Bio-Kriterien, die sich das Unternehmen zum Teil über die geforderten EU-Richtlinien hinaus auferlegt hat, andererseits sei Gemüseanbau sehr arbeitsintensiv. Außer Gründünger kommt nichts chemisches oder fertig Verpacktes in den Boden.

Angepflanzt wird auf 55 Hektar Frischgemüse der Saison – bis zu 80 Sorten gleichzeitig, dazu Getreide und alle Arten von Kräutern. Da gibt es beim Hoffest für viele Besucher sicher noch etwas Neues zu entdecken, denn es gibt allein acht Salatsorten zu bewundern sowie einen selbst entwickelten Typ von Gewächshaustunnel, der Wind und Wetter widersteht. Auch familienfreundlich will sich der Auenhof präsentieren: Kinder dürfen basteln oder Bogenschießen mit Frank Eggert aus Leisnig.

Von Sebastian Fink

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Döbeln Vorgeschlagen für den Goldenen Stiefel: Grit Neumann, Vorsitzende des Stadtwerberinges - Motor und gute Seele für Döbelns Innenstadt

27 Vorschläge für den „Goldenen Stiefel 2017“, den Heimatpreis von Sparkasse Döbeln, Landkreis und Döbelner Allgemeine Zeitung, sind in den vergangenen Wochen in die Redaktion geflattert.Wir stellen die Kandidaten vor. Heute: Grit Neumann. Die Vorsitzende des Döbelner Stadtwerberinges wurde von der Industrie- und Handelskammer Chemnitz vorgeschlagen.

07.08.2017
Döbeln Zum dritten Mal buntes Straßenfest - Zusammenrücken und Feiern in der Ritterstraße

Nur mit Vielfalt, Flair, Individualität und persönlicher Beratung können die kleinen Händler und Gewerbetreibenden dem Einkaufen auf der grünen Wiese oder im Internet etwas entgegensetzen. Deshalb wird von Freitag bis Sonntag an der Ritterstraße wieder ein großes Straßenfest gefeiert.

10.08.2017
Döbeln 27. Stadtfest lockte seit Freitag tausende Besucher - Waldheim feiert drei tolle Tage

Drei tolle Tage feierten am Wochenende die Waldheimer und ihre Gäste bei der 27. Auflage ihres Stadtfestes. Wie immer am ersten Augustwochenende hatten die Kulturverantwortlichen im Rathaus ein buntes Programm für jeden Geschmack auf die Bühnen am Obermarkt und auf dem Oberwerder gestellt.

09.08.2017
Anzeige